Suchen

 

Abonnieren

Sie möchten immer über die neuesten Beiträge im Blog auf dem Laufenden sein? Dann stellen Sie sich hier Ihren persönlichen E-Mail-Newsletter zusammen.

Alternativ bieten wir Ihnen auch die Option, per RSS die neuesten Einträge, Kommentare oder einzelne Kategorien mit einem Klick auf das RSS-Bild neben jeder Kategorie zu abonnieren.

Kategorieliste

Internationale Blogs

Face2Fujitsu Blog
Fujitsu UK Blog

Deutsche Bahn Bald ist es wieder soweit: Am 19. und 20.11. findet im ICM München das Fujitsu Forum 2014 statt und begrüßt Sie mit einem spannenden Programm rund um das Motto „Human Centric Innovation“. Auch dieses Jahr bieten wir Ihnen in Kooperation mit der Deutschen Bahn die Möglichkeit, kostengünstig und entspannt nach München zu reisen. Sparen Sie sich lange Fahrten auf der Autobahn, Wartezeiten im Stau und die abschließende Parkplatzsuche – nehmen Sie einfach den Zug.

Von jedem Ort Deutschlands aus kostet Ihre Hin- und Rückfahrkarte* nach München:

  • € 99,- Zweite Klasse
  • € 159,- Erste Klasse

Klicken Sie hier, um Ihr Angebot direkt online zu buchen. Oder sichern Sie sich Ihr Ticket telefonisch unter der Service-Nummer +49 (0)1806 – 31 11 53** mit dem Stichwort “Fujitsu Forum“. Halten Sie dabei bitte Ihre Kreditkarte zur Zahlung bereit.

Die Fahrkarte ist gültig zwischen dem 17. und 20. November und erlaubt Ihnen damit eine An- und Abreise nach Ihren Wünschen.

Neben dem Preis und der entspannten Art der Fortbewegung gibt es einen weiteren guten Grund, dieses Angebot zu nutzen: Ihre Reise wird mit 100% Ökostrom durchgeführt, die benötigte Energie wird ausschließlich aus europäischen erneuerbaren Energiequellen bezogen. Im letzten Jahr sind die Teilnehmer des Fujitsu Forum 2013 während der Nutzung des Angebotes stolze
118.641 Personenkilometer mit der Bahn gefahren und konnten so einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten. Schaffen wir es, dieses Jahr diese Zahl noch zu übertreffen und damit einen weiteren großen Beitrag für unsere Umwelt zu leisten?

Wir wünschen Ihnen eine gute Reise!

* Vorausbuchungsfrist mindestens 3 Tage. Mit Zugbindung und Verkauf, solange der Vorrat reicht. Ein Umtausch oder eine Erstattung ist bis zum Tag vor dem 1. Geltungstag gegen ein Entgelt möglich. Es gelten die Umtausch- und Erstattungskonditionen zum Zeitpunkt der Ticketbuchung gemäß Beförderungsbedingungen der DB für Sparpreise. Ab dem 1. Geltungstag ist Umtausch oder Erstattung ausgeschlossen. Gegen einen Aufpreis von 40 € sind innerhalb Deutschlands auch vollflexible Fahrkarten (ohne Zugbindung) erhältlich.

** Die Hotline ist Montag bis Samstag von 7:00 – 22:00 Uhr erreichbar, die Telefonkosten betragen 20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, maximal 60 Cent pro Anruf aus den Mobilfunknetzen.

Blog_FF2014_Footer Human Centric Innovation In Fujitsu Aktuell erhalten Sie im Vorfeld Informationen über das Fujitsu Forum am 19. und 20. November im ICM München. Erfahren Sie, wie eine sichere und erfolgreiche Zukunft durch Innovationen in der Informations- und Kommunikationstechnologie erreicht werden kann. IT-Strategen, Entscheidungsträger und Experten präsentieren in zukunftsweisenden Keynotes, praxisnahen Expertenrunden und zahlreichen Diskussionsforen die Innovationen der IT und deren praktischen Nutzwert für Sie und Ihr Unternehmen.


20 Jahre PRIMERGYIm Jahr 2013 wurde weltweit im Schnitt alle 27,5 Sekunden eines unserer Serversysteme verkauft. Auf diesen Erfolg sind wir mächtig stolz! Unsere PRIMERGY Server überzeugen durch ihre Performance und Zuverlässigkeit und senken dazu noch erheblich die Kosten fürs Rechenzentrum. Allein in den vergangenen sieben Jahren liess sich ihre Energieeffizienz um den Faktor 28 steigern.

Nach zwei Jahrzehnten voller Innovationen feiern unsere PRIMERGY Server in diesem Jahr nun ihren 20. Geburtstag.

Zu diesem Anlass präsentieren wir Ihnen eine neue Generation FUJITSU PRIMERGY Dual-Socket-Server, die nicht nur auf die aktuellen Geschäftsanforderungen zugeschnitten sind – sie werden auch heute schon den Anforderungen von morgen gerecht. Dank neuer Intel Xeon-Prozessoren der Serie E5-2600 v3 und der DDR4 Memory-Technologie warten sie mit einer um bis zu 56 Prozent gesteigerten Leistungsfähigkeit auf. Damit setzen unsere neuen Server Maßstäbe: Wir konnten mit dem PRIMERGY RX2540 M1 neue Bestwerte im Two-Tier SAP Sales and Distribution (SD) Standard Application Benchmark-Test und beim VMware VMmark 2.5.2 erzielen.

In den vergangenen 20 Jahren haben Fujitsu PRIMERGY Server die IKT geprägt und neue Maßstäbe in Qualität, Effizienz und Agilität definiert. Die neue PRIMERGY Generation macht da keine Ausnahme und bringt Innovationen, mit denen die Herausforderungen beim Management von Rechenzentren bewältigt werden können. Kunden, die sich für PRIMERGY entscheiden, kaufen ein modulares System, das sich an zukünftige Anforderungen eines geschäftsorientierten Rechenzentrums anpassen lässt.
Uwe Neumeier, Vice President, Global Server Business Fujitsu

In die Entwicklung der Server sind 20 Jahre Erfahrung und das Feedback der PRIMERGY-Anwender eingeflossen. Das zeigt sich auch in Sachen Energieeffizienz: Eine clevere Energiemanagementlösung identifiziert Energie-ineffiziente Systeme und gibt Empfehlungen zur Verbesserung. Durch das erweiterte Cool-safe Advanced Thermal Design werden Umgebungstemperaturen von bis zu 40°C unterstützt. Dies hilft Ihnen dabei, Ihre Kühlungskosten zu verringern und deutlich Energie zu sparen.

Die neue Generation PRIMERGY Server-Systeme wird ab Ende September 2014 erhältlich sein.

Wir feiern – feiern Sie mit!

Anlässlich des Jubiläums „20 Jahre PRIMERGY“ suchen wir den „Oldest PRIMERGY Alive“. Glauben Sie, das weltweit älteste, noch im Einsatz befindliche PRIMERGY-System Ihr Eigen zu nennen? Dann machen Sie mit! Der Sieger-Server wird als „lebender“ Beweis für die bewährte Qualität von PRIMERGY zu seinem 20. Geburtstag kostenfrei auf den neusten Stand gebracht.

Alle Informationen rund um 20 Jahre PRIMERGY und die Teilnahmekonditionen für „Oldest PRIMERGY Alive“ finden Sie unter: http://www.fujitsu.com/de/microsites/20years-primergy/


Mehr Durchsatz im RechenzentrumDer nächste Schritt für ein schnelleres und besseres Rechenzentrum ist getan. Gemeinsam mit Intel arbeiten wir daran, die disruptiven Silicon Photonics-Technologien für die nächste Generation von Rechenzentren zu nutzen.  Die Technologien stellen einen neuen Ansatz bei der Übertragung großer Datenmengen dar: Statt elektrische Signale per Kupferkabel zu senden, werden Daten mit sehr hohen Geschwindigkeiten in einer dünnen Glasfaser transportiert. Durch den Ersatz der traditionellen Verbindungen durch Licht-(Photonik)basierte ist es möglich, den Durchsatz von Systemdaten um das 50fache zu erhöhen und die Latenzzeiten des Systems zu reduzieren. Ein derartiger Leistungsschub eröffnet Ihnen neue Horizonte und Chancen für die Nutzung umfangreicher Datensätze, vor allem in datenintensiven Umgebungen wie z.B. Clusterlösungen und In-Memory-Datenbanken.  Eintrag lesen »


Case StudyUnsere Produkte, Services und Lösungen rund ums Rechenzentrum bewähren sich jeden Tag in vielen Unternehmen. Erfahren Sie hier unter anderem, für welche Lösung sich die BLOCK Transformatoren-Elektronik GmbH entschied oder wie die Krones AG ihre bisherigen Tape-Backup-Systeme durch ETERNUS CS ersetzte.

Möchten auch Sie Ihr Rechenzentrum modernisieren? Sprechen Sie uns an!

 

Fujitsu Case Study: BLOCK Transformatoren-Elektronik GmbHBLOCK Transformatoren-Elektronik GmbH

BLOCK Transformatoren-Elektronik GmbH ist ein führender Hersteller von Transformatoren, Stromversorgungen und elektrischen Filtern und seit Jahrzehnten im Bereich Wickelgüter weltweit ein starker Partner von Industrie und Handwerk. BLOCK vereint Entwicklung, Forschung und Produktion unter einem Dach – von Wickelgütern bis hin zu elektronischen Schaltnetzteilen, Softwareentwicklung und Gießharzoptimierung. Um das firmeneigene Entwicklungszentrum zu stärken, suchte das Unternehmen eine hochperformante SimulationslösungMehr… Eintrag lesen »


IT-Mittelstandsindex Juli 2014Die mittelständischen Unternehmen tragen über 40% zu den Ausgaben und Investitionen für Informations- und Telekommunikationstechnologie in Deutschland bei. Um der Bedeutung des Mittelstandes für den IT-/TK-Markt Rechnung zu tragen und die Entscheider der mittelständischen Wirtschaft bei ihrer Investitionsplanung zu unterstützen, publiziert techconsult den IT-Mittelstandsindex bereits seit vielen Jahren. In einer monatlichen Befragung werden Lage und Erwartungen bezüglich Umsatz und IT-/TK-Investitionen eingefangen.

Die Sommerzeit bringt sowohl die getätigten Umsätze der mittelständischen Unternehmen als auch die Umsatzprognose für die kommenden drei Monate in einen leichten Abwärtstrend. Unbeeinflusst davon bleibt das ITK-Investitionsverhalten. Sowohl die Investitionsbereitschaft in Informations- und Kommunikationstechnologie (IT/TK) als auch die Ausgabenplanungen für die kommenden drei Monate liegen in einer aufsteigenden Tendenz.

Eintrag lesen »


p5rn7vb

Integrated Systems

Ab sofort verfügbar: Die Fujitsu Integrated Systems.

Die Produkte und Lösungen unserer neuen Integrated Systems-Reihe helfen Ihnen, Ihr Rechenzentrum noch stärker auf die Anforderungen auszurichten, denen es Tag für Tag ausgesetzt ist. So können Sie die vorhandenen Ressourcen optimal nutzen. Die Integrated Systems kombinieren unsere leistungsstarken PRIMERGY und PRIMEQUEST Server sowie die ETERNUS und NetApp FAS Storage-Plattformen mit den besten Technologien unserer weltweiten Technologiepartner.

Die typischen Anwendungsszenarien sind vielfältig – seien es SAP- und Microsoft-Umgebungen, für Big Data entwickelte Systeme, IT-Sicherheit, Servervirtualisierung, Virtual Desktop-Infrastrukturen, Private Cloud oder auch High-Performance Computing.

Egal welche Lösung Sie aus unserem breiten Sortiment auch wählen, ob einfache Infrastrukturen und Plattformen für jeden Anwendungszweck oder ob maßgefertige Systeme: sie alle zeichnen sich durch eine reduzierte Komplexität und eine einfache Inbetriebnahme aus. Durch die Optimierung aller Ressourcen amortisieren sich die Systeme innerhalb kürzester Zeit. Besonders bei einem Einsatz in komplexen Umgebungen wie bei In-Memory-Anwendungen wie SAP HANA, die rechen-, netzwerk- und speicherintensiv sind, können Sie so das Optimum herausholen. Und wenn der Start noch schneller gehen soll: Wir bieten die Vorinstallation in einem Staging-System-Center an – dadurch können Sie direkt nach der Lieferung loslegen.

Doch wir stellen Ihnen nicht nur das System selbst zur Verfügung – wenn Sie wollen, übernehmen wir auch die Verwaltung! Mit den Fujitsu Lifecycle Management Services bieten wir Ihnen ein Servicepaket, das alle Komponenten der Integrated Systems über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg managed. Sie können die gesamte Verantwortung für Betrieb und Wartung mit ruhigem Gewissen abgeben und Fujitsu Data Center Services wie Managed Data Center, Managed Hosting und Fujitsu Cloud IaaS nutzen.


Alexander da Luz

Was motiviert einen Menschen, ein Ehrenamt zu übernehmen?

Im Anwenderverein Fujitsu NEXT e.V. arbeiten die verschiedenen Leiter der Arbeitskreise ehrenamtlich neben ihrem eigentlichen Beruf. Wir wollten wissen, was Alexander da Luz, Arbeitskreisleiter „Anwendungen – Lösungen – Services (ALS)”, zu diesem Schritt bewogen hat – seine Antwort und viele weitere interessante Informationen zu “seinem” Arbeitskreis finden Sie im folgenden Interview.

Übrigens: Das nächste Treffen des Arbeitskreises wird am 25. und 26. September in Hamburg stattfinden – und Sie sind herzlich eingeladen!

Was hat Sie motiviert, dieses Ehrenamt zu übernehmen und haben Sie es schon einmal bereut?

Meine Motivation war, weiterhin in einem lange existierenden und mitgliederstabilen Arbeitskreis aktiv die Tagungen und Themen gestalten zu können. Da ich diese Arbeit sehr gerne ausübe, habe ich dies noch nie bereut. 

Wie oft findet ein Treffen statt und wer nimmt daran teil?

Zweimal im Jahr treffen wir uns mit etwa 20 Teilnehmern. Diese kommen aus dem Bereich der Öffentlichen Hand, aus Software-Unternehmen, von Versicherern und ähnlichem. Die Besucher sind vorwiegend aus dem Projektmanagement sowie dem mittleren IT-Management. Es kommen aber auch viele IT-Leiter und aus dem Vertrieb.  Eintrag lesen »


Cornelia KühlingWie sieht der Arbeitsalltag unserer Kollegen aus?

In unserer Serie “Menschen bei Fujitsu” stellen wir Ihnen einige Mitarbeiter vor. Diesmal erzählt Cornelia Kühling, Head of Market Operations Infrastructure Solutions and Systems Central Europe, unter anderem wie sie zu Fujitsu kam und wie ihre Aufgaben aussehen.

Seit einem knappen Jahr bin ich Teil des Managementteams ISS (=Infrastructure Solution & Systems) innerhalb der Salesregion CE. Es ist meine erste Führungsrolle, was natürlich Vieles verändert hat und für mich neue Herausforderungen in einem komplett neuen Umfeld gebracht hat. Als mich die Kollegen noch nicht kannten, passiert es gelegentlich, dass ich als einzige Frau im Verteiler die Anfrage bekam, für den nächsten Termin einen Raum zu buchen oder so. Ich fand das immer lustig und mit Charme habe ich schon klar gemacht, dass ich zwar die einzige Frau im Team bin, aber deswegen nicht zwangsläufig die Assistentin. Und man kann den Kollegen da wirklich keinen Vorwurf machen – bis dahin war es ja meistens so gewesen. Mittlerweile funktioniert es sehr gut und ich bin nicht nur bei meinen Mitarbeitern als Führungskraft sondern auch bei den Kollegen auf Augenhöhe voll etabliert. Mein etwas anderer Blickwinkel und meine weibliche Art der Kommunikation lockern die Managementrunden schon mal auf und werden durchweg als Bereicherung gesehen.

Eintrag lesen »


Werk in Augsburg

Unsere Kollegen Thorsten Höhnke und Jochen Michels haben sich – in Zusammenarbeit mit Susanne Ehneß (eGovernment-Computing.de) – Gedanken über die Herausforderungen und Chancen für die digitale Gesellschaft gemacht und zeigen, wie Fujitsu sich diesen stellt. Lesen Sie bei uns einen kurzen Ausschnitt des Gastbeitrags, den vollständigen Artikel finden Sie auf eGovernment-Computing.de.


Herausforderung und Chance für die digitale Gesellschaft

eGovernment-Computing.deÜber Nutzen und Risiken der Digitalisierung macht sich Fujitsu eigene Gedanken. Der Hersteller fordert für eine funktionierende „digitale Souveränität“ mehr Engagement in die Themen Sicherheit und Vertrauen. Erst dann könnten sinnvolle eGovernment-Angebote für Bürger und Wirtschaft etabliert werden.

In den vergangenen Monaten ist in Deutschland ein neuer politischer und gesellschaftlicher Diskurs über die Chancen und Risiken der Digitalisierung entstanden. Dabei wird auch die Frage gestellt, wie in einer digitalen Welt ein angemessener Schutz der (Grund-) Rechte aller Bürgerinnen und Bürger gewährleistet und wie Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen effizient vor Wirtschafts- und Industriespionage geschützt werden können.

Weiterlesen auf www.egovernment-computing.de


Zwei Tage voller Neuigkeiten, Anwenderberichte, Workshops und Diskussionen rund um die Fujitsu Server PRIMERGY – und vielleicht auch schon der ein oder andere Ausblick auf das Fujitsu Forum im November. Wo es das gibt? Beim NEXT-Arbeitskreis „Servermanagement“ am 17. und 18. September in Dortmund, zu dem wir Sie herzlich einladen!

Folgende Themen stehen auf dem Programm:

  • Neues aus PRIMERGY Produktmanagement und Entwicklung mit Ausblick auf das Fujitsu Forum
  • PRIMERGY Server in dynamischen Infrastrukturen
  • PRIMERGY BX900 und VIOM – Anwender berichten aus der Praxis
  • Feedback vom letzten Treffen – Status Change Requests

Eintrag lesen »