Behörden Spiegel-Interview im Berliner Verbindungsbüro – kurze Wege im Herzen der Hauptstadt

Interview_Spiegel_Dr_Rolf_Werner

Verabredet wurde es beim Münchener Cyber-Dialog im Juni, in der bayerischen Landeshauptstadt. Geführt wurde es jetzt in Berlin-Mitte, im Verbindungsbüro von Fujitsu am Pariser Platz. R. Uwe Proll, Chefredakteur und Herausgeber der Zeitung Behörden Spiegel besuchte uns zusammen mit Florian Lindemann, Leiter der Cyber Akademie und Projektleiter des Münchner Cyber Dialogs in unserem neuen Berliner Büro. Als Gesprächspartner standen ihm Dr. Rolf Werner, Vorsitzender der Geschäftsführung und Head of Central Europe, Andreas Kleinknecht, Mitglied der Geschäftsleitung Deutschland und Geschäftsbereichsleiter öffentliche Auftraggeber und Jochen Michels, Head of Public Affairs und Leiter des Berliner Verbindungsbüros zur Verfügung.

Artikel lesen ....

Mit Sicherheit vom eGovernment zum Digital Government – willkommen auf dem 17. ÖV-Symposium 2016

ÖV-Symposium_Ankündigung

Am 30. August dreht sich in Aachen auf dem 17. ÖV-Symposium alles um das Thema, mit dem wir uns alle beschäftigen müssen. Rund um die Uhr produzieren wir Daten; geschäftlich relevante und private, die zum Teil in sozialen Netzwerken landen. Heute liegen bei den Behörden anstatt Tonnen von Papier jede Menge Daten in der IT-Infrastruktur. Diese gehören zum sensibelsten Gut einer sich digitalisierenden Welt. Dabei bleiben die Öffentlichen Auftraggeber von den Veränderungen keineswegs ausgenommen und verlangsamen lässt sich der Digitalisierungsprozess nicht mehr. Vielmehr gilt es, mit hochsensiblen Daten richtig umzugehen und sie vor Cyberattacken zu beschützen.

Artikel lesen ....

Wussten Sie schon, dass … unsere CSR-Posts Ihnen vielleicht etwas verraten, was Sie noch nicht über Fujitsu wussten?

br-responsible-business-report-de-1

Wussten Sie zum Beispiel, dass Fujitsu die Produkte für den europäischen Markt zum größten Teil im Werk in Augsburg fertigt? Die „atmende Fabrik“ und „Made in Germany“ bilden nur zwei der Puzzleteile, die unser Unternehmen am Ende ausmachen. Mit unserer Social Media-Serie „Wussten Sie, dass…“ haben wir Sie in den vergangenen Wochen herzlich eingeladen, Fujitsu aus verschiedenen Perspektiven ganz neu zu entdecken. Unsere Social Media Snippets auf Basis des Responsible Business Report für Deutschland (CSR) haben dabei verschiedene Themen aus allen Bereichen des Unternehmens aufgegriffen.

Artikel lesen ....

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile – ein voller Erfolg für das 1. EMEIA Public Affairs Meeting Berlin

EMEIA_Public_Affairs_Treffen_Berlin_8

Die Adresse und die Lage konnten nicht besser sein, genau wie das Programm. So gelungen wie die Rahmenbedingungen, so produktiv und kreativ verlief auch das 1. EMEIA Public Affairs-Meeting von Fujitsu im Berliner Verbindungsbüro am Pariser Platz. Die fünf Kollegen aus London, Brüssel, Berlin und Augsburg trafen sich, um Erfahrungen auszutauschen, die Public Affairs Arbeit in den einzelnen Ländern und auf EU-Ebene besser kennen zu lernen und intern

Artikel lesen ....

Geballtes Know-how bis zum Jahresende – alle NEXT-Termine auf einen Blick

Meeting_Edition

Mitte November wird München zu einem zentralen Punkt für geballtes Wissen rund um FlexFrame und SAP Hana, BS2000 und ETERNUS CS. Gleich drei Arbeitskreise des Anwendervereins Fujitsu NEXT e.V. treffen sich parallel, um ihre Erfahrungen auszutauschen und ihr Know-how aufzufrischen – und damit den Kern der Vereinsarbeit zu treffen.

Artikel lesen ....

Transparenz im Team und Unternehmen bringt uns näher ans Ziel – Responsible Business Report für Deutschland 2016

CSR_Transparenz_1

Transparenz gelingt nur mit einer offenen Informationspolitik. Durch Mitarbeiterbefragungen, offenem Meinungsaustausch zwischen Mitarbeitern und Management sowie „Townhall Meetings“ möchten wir diese Offenheit sicherstellen. Ein offenes Ohr nach innen und nach außen bringt uns als Unternehmen Chancen, Prozesse zu verbessern und Arbeitsabläufe zu optimieren. Wie genau Transparenz bei Fujitsu funktioniert, erläutern wir in unserem neuen Responsible Business Report für Deutschland 2016.

Artikel lesen ....

Weder staubtrocken noch praxisfremd – „IS Theory Development“ mit Prof. Dr. Ali Sunyaev im Interview

IS_Theory_Development_Gruppenbild_neu

Wenn etwas praktisch funktionieren soll, muss zunächst die Theorie klar sein. Wir müssen wissen, was wir wann und wie zu tun haben, um ein Projekt erfolgreich zum Abschluss zu bringen. Mit diesen Theorien beschäftigten sich rund 30 Doktorandinnen und Doktoranden auf dem vom Anwenderverein Fujitsu NEXT e.V. gesponserten Doktorandenseminar „IS Theory Development“ – und dabei ging es keineswegs um „staubtrockene Gedankengerüste“. Nah an der Praxis, facettenreich und vielfältig stellten die Teilnehmer ihre Forschungsprojekte aus den verschiedensten Bereichen vor. Prof. Dr. Ali Sunyaev, Pate des Projekts, verrät uns in einem Interview, worum es in Kassel genau ging und warum Theorie und Praxis nur im Team funktionieren können.

Artikel lesen ....

Power für die Königsklasse – unsere Aktionsmodelle August

Aktionsmodelle_CELSIUS_W550

Komplizierte Konstruktionspläne lassen uns erahnen, wie viel Power Architekten, Ingenieure und Designer von ihrer IT erwarten. Auch ein Haus oder ein neues Auto entstehen zuerst einmal am Bildschirm. Vieles spielt bei der Planung eine Rolle und nicht jede gute Idee lässt sich problemlos in die Tat umsetzen. Wie das fertige Produkt am Ende des Produktionsprozesses aussehen könnte, verraten uns komplizierte Anwendungen. Dank der IT scheinen digitale Modelle auf einmal zum Greifen nah. Desktop-PCs stoßen mit ihrer Leistung in den Bereichen Videobearbeitung, MCAD/Elektrik-CAD und Architektur jedoch schnell an ihre Grenzen. Mit den Aktionsmodellen im August bieten wir Ihnen ein stilles Kraftpaket für die Königsklasse – die FUJITSU Workstation CELSIUS W550.

Artikel lesen ....