Suchen

 

Abonnieren

Sie möchten immer über die neuesten Beiträge im Blog auf dem Laufenden sein? Dann stellen Sie sich hier Ihren persönlichen E-Mail-Newsletter zusammen.

Alternativ bieten wir Ihnen auch die Option, per RSS die neuesten Einträge, Kommentare oder einzelne Kategorien mit einem Klick auf das RSS-Bild neben jeder Kategorie zu abonnieren.

Kategorieliste

Internationale Blogs

Face2Fujitsu Blog
Fujitsu UK Blog

Tag: Fujitsu

Gerd_OttkeSeit vier Jahren blickt der Anwenderverein Fujitsu NEXT e.V. nach vorne, um den aktuellen und kommenden Herausforderungen zu begegnen und sie zu meistern. Für die wichtigsten Neuigkeiten, um Erfahrungen auszutauschen und um das Know-How stetig zu verbessern, treffen sich verschiedene Arbeitskreise (AK) in regelmäßigen Abständen und halten ihre Mitglieder über zukünftige Entwicklungen in der Informationstechnologie auf dem Laufenden.

Am 2. und 3. Dezember gibt es das nächste „Update“: Unter der Leitung von Gerd Ottke, Continentale Krankenversicherung a.G., trifft sich der Arbeitskreis “Datenbanken/Datenkommunikationssysteme“ (DBDC) in München. Im Mittelpunkt stehen vor allem Datenbanksysteme, die auf BS2000/OSD Plattform eingesetzt werden, und die Middleware-Produktsuite openSEAS. Ihr Einsatz ermöglicht Anwendungskonsolidierung und –Innovation.

Was genau Gerd Ottke motiviert, sich im Anwenderverein  zu engagieren, welcher Vortrag bisher sein persönliches Highlight war und wie die Tagungen ablaufen – das alles verrät uns der Arbeitskreisleiter im Interview: more… »


Michael Engel, Software AGDie Treffen der Fujitsu NEXT-Arbeitskreise sind immer spannend und voller interessanter Inhalte. Egal ob es um den aktuellen Stand der Dinge geht oder um neue Entwicklungen in den jeweiligen Bereichen – alle Themen werden in fachkundiger Runde unter Anwendern und mit Experten besprochen. Auch der AK BS2000 bildet da keine Ausnahme.

Wir haben mit dem Arbeitskreisleiter Michael Engel (Software AG) gesprochen und mit ihm über die Treffen ‚seines‘ Arbeitskreises geredet: Wie laufen die Tagungen ab? Welche Themen sind momentan besonders up to date? Und warum sollten Sie unbedingt an einem Treffen des Arbeitskreises teilnehmen? Das nächste findet übrigens in genau zwei Wochen statt – am 17. und 18 November. In München geht es wieder um die neusten Informationen und den Austausch mit anderen Nutzern von BS2000. Sie möchten dabei sein? Dann melden Sie sich noch heute an!

Herr Engel, was hat Sie motiviert, dieses Ehrenamt zu übernehmen?

Die sehr lange Verbundenheit und Identifikation mit dem Betriebssystem BS2000.

Haben Sie diesen Schritt schon einmal bereut?

Bis zum heutigen Tage nicht. more… »


Der nächste NEXT-Arbeitskreis „FlexFrame und SAP HANA“ trifft sich am 4. und 5. November 2014 in Kassel. Sie sind herzlich eingeladen, dabei zu sein und sich mit anderen Anwendern und Experten auszutauschen.

Die Themen der Agenda:

  • News & Roadmap für FlexFrame Orchestrator & Fujitsu POWER Solutions für SAP HANA
  • Erfahrungsaustausch zu Backup Szenarien – Kurzbeiträge der Teilnehmer
  • SAP HANA Implementierung im FlexFrame Orchestrator
  • Einführung NetApp cDOT Technologie in FlexFrame Orchestrator
  • Allgemeiner Erfahrungsaustausch und Berichte über Kundenszenarien

more… »


STYLISTIC Q704

Der Weg zum papierlosen Büro ist nicht immer einfach und unter Umständen lang. Der niedersächsische Landtag ist nun  mit unserer Hilfe einen weiteren Schritt in diese Richtung gegangen. 

Die bisherigen PCs der Abgeordneten kamen mit einer Nutzungsdauer von sieben bis neun Jahren am Ende ihres Lebenszyklus an. Es wurde Zeit für neue, innovative Geräte. Der Umstieg auf den Fujitsu STYLISTIC Q704, unser starkes Tablet für den Business-Einsatz, erlaubt nicht nur ein deutlich komfortableres Arbeiten, sondern ermöglicht einen wichtigen Schritt in Richtung des papierlosen Büros. Mit dem Austausch der bisherigen Desktop PCs gegen unseren mobilen STYLISTIC Q704, mit dem Aufgaben unabhängig vom Standort erledigt werden können, wird die papierlose Beratung ermöglicht.

Allein durch die elektronische Verteilung der parlamentarischen Beratungsdokumente kann der produzierte Papierberg deutlich reduziert werden. Denn statt wie bisher Drucksachen, stenografische Berichte, Ausschussberichte oder auch Tagesordnungen auf Papier als Ausdruck zu erhalten, können die Abgeordneten nun auch im Sitzungssaal auf die digitalen Versionen zurückgreifen. more… »


fujitsu-aktuell-cephIhnen geht es vermutlich so wie vielen anderen Betreibern von Rechenzentren: Immer öfter bringt das exponentielle Datenwachstum der letzten Jahre die vorhandenen Speicherarchitekturen an ihre Grenzen. Insbesondere die Systemleistung im Hinblick auf Daten-Input/Output und die Skalierbarkeit sind betroffen, ebenso die Verwendung klassischer RAID-Technologien. Auch die Migration von Daten in Größenordnungen von Petabytes stellen die Hardware vor neue Herausforderungen. Hier kann der Wechsel auf ein Software-basiertes verteiltes Speichersystem Abhilfe schaffen.

Um Sie künftig bei diesem Schritt zu unterstützen, bereiten wir derzeit die Markteinführung neuer Storage-Appliances vor, die nicht nur Ihre vorhandenen Probleme lösen können, sondern zudem eine noch höhere Skalierbarkeit, Flexibilität und Agilität in Bezug auf die verfügbaren Speicherressourcen ermöglichen.

Die Software-basierten Speicherlösungen erlauben Ihnen den unmittelbaren Zugriff auf sehr große (Online-)Datenvolumina. Sie sind in der Lage, Petabytes an Daten in einer massiven Scale-Out Architektur zu verarbeiten. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, wurden in den Storage-Appliances bewährte Fujitsu Architekturen mit Ceph Software, Intel Xeon-Prozessoren, Solid State Disks von Intel und neuen Intel VSN zu einer Komplettlösung vereint. Ein besonderes Augenmerk bei der Zusammenarbeit mit Intel lag dabei auf der Skalierbarkeit des auf Ceph basierenden File-Systems und der Integration des Intel Virtual Storage Manager (Intel VSM). So wird Ihnen das Ceph Cluster Management deutlich vereinfacht.

Wir freuen uns, Ihnen in Kürze unsere neuen Speicherumgebungen für Ihre höchsten Anforderungen vorzustellen!

m4s0n501

Alexander da Luz

Was motiviert einen Menschen, ein Ehrenamt zu übernehmen?

Im Anwenderverein Fujitsu NEXT e.V. arbeiten die verschiedenen Leiter der Arbeitskreise ehrenamtlich neben ihrem eigentlichen Beruf. Wir wollten wissen, was Alexander da Luz, Arbeitskreisleiter „Anwendungen – Lösungen – Services (ALS)”, zu diesem Schritt bewogen hat – seine Antwort und viele weitere interessante Informationen zu “seinem” Arbeitskreis finden Sie im folgenden Interview.

Übrigens: Das nächste Treffen des Arbeitskreises wird am 25. und 26. September in Hamburg stattfinden – und Sie sind herzlich eingeladen!

Was hat Sie motiviert, dieses Ehrenamt zu übernehmen und haben Sie es schon einmal bereut?

Meine Motivation war, weiterhin in einem lange existierenden und mitgliederstabilen Arbeitskreis aktiv die Tagungen und Themen gestalten zu können. Da ich diese Arbeit sehr gerne ausübe, habe ich dies noch nie bereut. 

Wie oft findet ein Treffen statt und wer nimmt daran teil?

Zweimal im Jahr treffen wir uns mit etwa 20 Teilnehmern. Diese kommen aus dem Bereich der Öffentlichen Hand, aus Software-Unternehmen, von Versicherern und ähnlichem. Die Besucher sind vorwiegend aus dem Projektmanagement sowie dem mittleren IT-Management. Es kommen aber auch viele IT-Leiter und aus dem Vertrieb.  more… »


Werk in Augsburg

Unsere Kollegen Thorsten Höhnke und Jochen Michels haben sich – in Zusammenarbeit mit Susanne Ehneß (eGovernment-Computing.de) – Gedanken über die Herausforderungen und Chancen für die digitale Gesellschaft gemacht und zeigen, wie Fujitsu sich diesen stellt. Lesen Sie bei uns einen kurzen Ausschnitt des Gastbeitrags, den vollständigen Artikel finden Sie auf eGovernment-Computing.de.


Herausforderung und Chance für die digitale Gesellschaft

eGovernment-Computing.deÜber Nutzen und Risiken der Digitalisierung macht sich Fujitsu eigene Gedanken. Der Hersteller fordert für eine funktionierende „digitale Souveränität“ mehr Engagement in die Themen Sicherheit und Vertrauen. Erst dann könnten sinnvolle eGovernment-Angebote für Bürger und Wirtschaft etabliert werden.

In den vergangenen Monaten ist in Deutschland ein neuer politischer und gesellschaftlicher Diskurs über die Chancen und Risiken der Digitalisierung entstanden. Dabei wird auch die Frage gestellt, wie in einer digitalen Welt ein angemessener Schutz der (Grund-) Rechte aller Bürgerinnen und Bürger gewährleistet und wie Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen effizient vor Wirtschafts- und Industriespionage geschützt werden können.

Weiterlesen auf www.egovernment-computing.de


Zwei Tage voller Neuigkeiten, Anwenderberichte, Workshops und Diskussionen rund um die Fujitsu Server PRIMERGY – und vielleicht auch schon der ein oder andere Ausblick auf das Fujitsu Forum im November. Wo es das gibt? Beim NEXT-Arbeitskreis „Servermanagement“ am 17. und 18. September in Dortmund, zu dem wir Sie herzlich einladen!

Folgende Themen stehen auf dem Programm:

  • Neues aus PRIMERGY Produktmanagement und Entwicklung mit Ausblick auf das Fujitsu Forum
  • PRIMERGY Server in dynamischen Infrastrukturen
  • PRIMERGY BX900 und VIOM – Anwender berichten aus der Praxis
  • Feedback vom letzten Treffen – Status Change Requests

more… »


Der Anwenderverein Fujitsu NEXT e. V. lädt Sie zur nächsten Tagung des Arbeitskreises „ETERNUS DX / Online Storage“ ein!

Schnuppern Sie am 08.  und 09. September 2014 beim NEXT-Fördermitglied qSkills in Nürnberg Storage-Luft! Tauschen Sie sich als DX-Anwender oder Interessent mit anderen Teilnehmern aus und nutzen Sie den Arbeitskreis für spannende Diskussionen.

Die Agenda ist prall gefüllt:

  • Brocade SAN/LAN Portfolio
  • Trainingsübersicht qSkills
  • Big Data Solutions von Fujitsu
  • FalconStor Neuerungen
  • Anforderungen an ETERNUS DX-Entwicklung
  • ETERNUS DX Erfahrungsaustausch

more… »


GMDS Jahrestagung

Jeder Mensch ist einzigartig und braucht eine individuelle Behandlung – das hat auch die heutige Medizin erkannt. Diese individualisierte Medizin macht eine stärkere Verknüpfung der Versorgungsstrukturen mit den Bedürfnissen der Forschung in der Medizin und im Gesundheitswesen notwendig.

Die 59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS) e. V. in Göttingen, vom 07. bis 10. September 2014, gibt mit dem Leitthema „Big Data und Forschungsinfrastruktur – Perspektiven für die Medizin“ Antworten auf die neuen Herausforderung für die Sparten Medizinische Informatik, Biometrie, Epidemiologie und Medizinische Dokumentation. Die Tagung bietet eine Übersicht über die neuesten wissenschaftlichen Entwicklungen und gibt Ausblick auf die wichtigsten Herausforderungen. Die Veranstaltung stellt die bedeutendste Plattform für den akademischen Austausch in Deutschland, Österreich und der Schweiz in diesem Bereich dar.

Fujitsu beteiligt sich am Tagungsprogramm mit einem 20- minütigen Industrievortrag von Dr. Wilfried Stüttgen mit dem Titel „High-Performance-Computing: einfache Nutzung für die klinische Forschung“ unter dem Programmpunkt „Unternehmensvorträge der Tagungspartner“ am 09.09.2014 von 14:20 bis 14:40h. Im Rahmen der translationalen medizinischen Forschung gewinnt der Einsatz von High-Performance Computing-Ressourcen zunehmend an Bedeutung. Am Beispiel der Genomanalyse werden die Möglichkeiten der einfachen und sicheren Nutzung von HPC dargestellt. more… »