Case StudyUm unseren Kunden immer die bestmögliche Lösung anbieten zu können, brauchen wir als Unternehmen ein breit aufgestelltes Portfolio. Veränderungen prägen derzeit den Markt und wir alle erleben einen gewaltigen Wandel – unsere Welt digitalisiert sich. In dieser neuen, hypervernetzten Welt helfen „Patentrezepte“ nicht weiter. Egal ob es um Management, Maintenance und Services geht oder ob Sie eine komplett neue IT-Infrastruktur brauchen, wir bieten Ihnen in jedem Fall eine individuell auf Sie zugeschnittene Lösung. In unseren neuen Case Studies erfahren Sie, wie wir im Fall der BUWOG Group zwei IT-Welten zu einer einzigen verschmelzen. Dem Hyundai Motor Europe Technical Center ging es um Unterstützung für die bestehende IT-Infrastruktur in Form einer PRIMEFLEX für HPC Cluster Lösung. Durchstöbern Sie unsere neuen Case Studies und lesen Sie mehr über unsere Projekte. Nur eines können wir Ihnen nicht versprechen – ein Patentrezept.

Sie haben eine Aufgabe für uns oder möchten einfach mehr über uns und unsere Angebote erfahren? Wir helfen Ihnen gern – sprechen Sie uns an!

Die aktuellen Case Studies:


EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-ThüringenEDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen

Die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen mit Sitz in Rottendorf ist eine von sieben Regionalgesellschaften des EDEKA Verbundes. Grundlage für reibungslose Prozesse bei der EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen ist eine leistungsfähige IT. Zwei Rechenzentren mit umfangreichen Serverfarmen stellen die entsprechenden Ressourcen bereit. Doch so umfangreich die IT-Landschaft ist, so komplexer wurde sie auch im Laufe der Jahre. Die Verantwortlichen der EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern- Sachsen-Thüringen entschieden sich dafür, das Management der gesamten Wartung an Fujitsu auszulagern. Mehr


SHARP Electronics (Europe) GmbHSHARP Electronics (Europe) GmbH

Sharp ist einer der weltweit führenden innovativen Entwickler und Hersteller von LCD-Technologie und elektrotechnischen Bauteilen in den Bereichen Opto-, Infrarot- und Flash-Memory-Elektronik. Mehr als 7000 Software-Applikationen und Derivate waren an den etwa 20 Standorten europaweit im Einsatz. „Es gab keine einheitlichen Standards“, so Michael Schramm, der bei Sharp Electronics als Manager IT Systems & Security tätig ist. Die Verantwortlichen bei Sharp entschieden sich daher, den Betrieb und das Monitoring der gesamten Client-Infrastruktur inklusive Service Desk an Fujitsu auszulagern. Mehr


BUWOG GroupBUWOG Group

Die BUWOG Group ist der führende deutsch-österreichische Komplettanbieter im Wohnimmobilienbereich. Innerhalb von fünf Monaten musste der komplette IT-Betrieb übernommen und die reibungslose und unterbrechungsfreie Arbeit der über 700 Mitarbeiter gewährleistet werden. Dazu kam die Zusammenführung zweiter IT-Welten durch eine Fusion.Für die BUWOG Group, aber auch für Fujitsu war das Projekt eine außergewöhnliche Herausforderung, die souverän gestemmt wurde. Der Zeitrahmen war eng, durch den Börsengang im April 2014 gab es keinen zeitlichen Spielraum. Mehr…


Deutsche Rentenversicherung Berlin-BrandenburgDeutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg

Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) zählt zu den Stützpfeilern der sozialen Sicherung in Deutschland. Die Akten der Versicherten lagen bisher in Papierform vor und nahmen, in Archivschränken untergebracht, ein gesamtes Stockwerk in Anspruch. Des Weiteren war nicht nur aus Gründen der Ökonomie, sondern auch unter Sicherheitsaspekten und – nicht zuletzt der Umwelt zuliebe – der Umstieg auf eine digitale Lösung notwendig geworden. Als Generalunternehmer stellte Fujitsu neben der Hardware- und Software auch die Einbindung in die Archivumgebung zur Verfügung, migrierte die Daten und sichert die Wartung während der gesamten Nutzungsdauer. Mehr…


Hyundai Motor Europe Technical CenterHyundai Motor Europe Technical Center

Der Kunde ist das deutsche Designzentrum des koreanischen Automobilexperten Hyundai Motor Company. Für große Automobilunternehmen ist eine schnelle Anpassung des Designs von Karosserie und Interieur der einzelnen Modelle von essentieller Bedeutung. Zur Beschleunigung und Optimierung der visuellen Darstellung suchte das deutsche Design Center nach einer Unterstützung der bestehenden Infrastruktur. Die Entscheidung fiel auf ein HPC Cluster, welches die Rechenzeit für Visualisierungen deutlich reduzieren sollte. Zum Einsatz kommt eine PRIMEFLEX für HPC Cluster Lösung von Fujitsu mit hochleistungsfähigen PRIMERGY Servern sowie der HPC Cluster Suite (HCS) zum einfachen Betrieb und Management des HPC Clusters. Mehr…