Jon_WrennallDenken Sie einmal eine Sekunde über ein Leben ohne Wasser nach. Es existiert nicht. Der Mensch selbst ist ein „Wasserwesen“, unser Körper besteht, wenn wir das Licht der Welt erblicken, zu 70 bis 80 Prozent aus Wasser. Dennoch verschwenden wir kaum einen Gedanken an diese kostbare Flüssigkeit, sie ist einfach da. Nach Jon Wrennall sollten wir das jedoch tun. Für uns selbstverständlich, bleibt die Bereitstellung von sauberem Wasser in den Entwicklungsländern hingegen die größte Herausforderung unserer Zeit. Doch was hat das alles mit der IT-Branche zu tun?

In seinem englischsprachigen Beitrag auf der Internetseite Technology Perspectives beschäftigt sich Jon Wrennall, CTO Uk & Ireland, Fujitsu, unter anderem mit dieser Frage und mit einem Wandel: „Transforming the water industry: a case study in change“. Obwohl die Fortschritte der Informations- und Telekommunikationstechnologie (IKT) unsere Gesellschaft in vielen Bereichen revolutioniert haben, bleibe die Wasserindustrie davon bislang unberührt. Bis jetzt.

Eine Chance mit globalem Effekt

Am Beispiel seines Heimatlandes erläutert Jon Wrennall die derzeitige Situation der Wasserindustrie. Auf den ersten Blick haben die Wasserindustrie und die IKT-Branche nicht viel gemeinsam. Auf den zweiten erhalten Wasserversogungsunternehmen und andere Marktteilnehmer die Chance, ihre Dienstleistungen zu bündeln. Eine Chance, die sich über viele Länder und Branchen erstreckt. Wie sich das auf alle Branchen auswirkt und wo die Vorteile der Bündelung liegen, reflektiert der CTO auf spannende Weise in seinem Beitrag. Der Schlüssel zum Erfolg liegt für ihn in der Möglichkeit der Transformation durch Technologie.

Schließlich geht es um den Menschen

Es gilt, lebenswichtige Ressourcen durch ein gutes und durchdachtes Management ständig bereit zu stellen und zu erhalten. Genau hier kommt die IKT ins Spiel. Bei der Bereitstellung von geschäftskritischen Services punktet Fujitsu mit seiner langjährigen Erfahrung. Viele Aspekte spielen in diesem Zusammenhang eine Rolle wie zum Beispiel die Sicherheit. Menschen vertrauen uns und unserem Unternehmen. Wir vertrauen dem Menschen, denn am Ende geht es genau darum – um den Menschen.

Folgende Themen behandelt Jon Wrennall in seinem Beitrag:

Aus dieser Perspektive – der menschlichen und die seiner Heimat – beleuchtet Jon Wrennall ein lebenswichtiges Thema, um das wir uns in unserem Alltag kaum Gedanken machen. Wasser existiert einfach. Wir brauchen nur den Wasserhahn aufdrehen. Folgen Sie Jon Wrennall in die Welt der Wasserindustrie und erfahren Sie in einem spannenden Beitrag, warum es sich lohnt, in einer Welt, in der sich alles verändert, auch über Dinge nachzudenken, die für uns eine Selbstverständlichkeit darstellen.

Wir stellen in lockerer Folge unsere Zukunft aus Sicht der Experten vor. Erleben Sie unsere Vision aus einer ganz neuen Perspektive. Bislang erschienen sind folgende Beiträge: