Technology Perspektiven für unsere Umwelt

Zerstört unsere Wirtschaft die Umwelt? Mit dieser Frage und den Möglichkeiten, nachhaltig zu wirtschaften, beschäftigt sich die Umweltökonomie. Natürlich haben die vergangenen industriellen Revolutionen unsere Umwelt verändert, Ressourcen verbraucht und den CO2-Ausstoß erhöht. Aber wie sieht es mit der aktuellen, der digitalen Revolution aus?

Die Digitalisierung sorgt für Wirtschaftswachstum

Wirtschaftliches Wachstum hängt unter anderem von Innovationsmotoren ab. Die Digitalisierung ist ein starker Innovationstreiber und begünstigt damit unser Wirtschaftswachstum. Wie stabil dieses Wachstum ist, beruht auch auf seiner ökologischen Nachhaltigkeit. Um unsere Zukunftsperspektive einschätzen zu können, brauchen wir also Antworten auf die Fragen:

  1. Was bedeutet das wirtschaftliche Wachstum für unsere Umwelt?
  2. Wie kann die Digitalisierung ökologische Nachhaltigkeit fördern?

Gesunde Wirtschaft = Ungesunde Umwelt?

Welche Auswirkungen die Umwelt auf die Wirtschaft hat, ist schnell zusammengefasst: Einerseits erhalten wir von der Umwelt die nötigen Ressourcen als Basis für unsere Produkte und Dienstleistungen: Energie, Wasser, Luft, Nahrung und vieles mehr. Andererseits neutralisiert die Umwelt viele der Auswirkungen unseres Wirtschaftens: Pflanzen wandeln CO2 in Sauerstoff um, Bakterien zersetzen Müll und so weiter. Da aber sowohl die Ressourcen als auch die Regenerationskraft der Erde endlich sind, brauchen wir ein Wirtschaftssystem, das die Produktion von Waren und Dienstleistungen möglichst ressourcenschonend und nachhaltig gestaltet. Andernfalls schaden wir der Umwelt langfristig mit unserer Wirtschaftsweise und die Wirtschaft würde sich selbst ihre Existenzgrundlage entziehen.

Der Kreislauf als Ideal der nachhaltigen Wirtschaft

Nachhaltiges Wirtschaften ist eine große Herausforderung. Idealerweise würden die Bemühungen von Ökonomen und Ökologen zu einer Kreislaufwirtschaft führen, in der alle Ressourcen so lange Verwendung finden, bis sie nachgewachsen sind.

Nachhaltigkeit durch Digitalisierung

Digitale Technologien helfen mit ihren innovativen Produkten und Dienstleistungen, Kosten und Ressourcen zu sparen. Ein gutes Beispiel dafür haben Sie heute sicherlich schon verwendet – E-Mails. Statt Papier und Tinte zu verbrauchen, einen Brief mit einem Transporter, Schiff oder Flugzeug überbringen zu lassen und alte Briefe in den Müll zu werfen, tippen Sie einfach Ihre Nachricht ein und verschicken sie sekundenschnell. Das veranschaulicht gut, wozu moderne IKT in der Lage ist. Laut einem englischsprachigen Bericht der Global e-Sustainability Initiative generiert digitale Technologie mehr Einnahmen und trägt gleichzeitig zu nachhaltigen Lösungen für eine gesunde Wirtschaft und eine gesunde Umwelt bei.

Die wichtigsten digitalen Trends für mehr Nachhaltigkeit

Neue digitale Energien arbeiten in der Regel kostengünstiger als ihre Vorgänger und kurbeln mit ihrer Sparsamkeit und Innovationskraft die Wirtschaft an. Sie arbeiten aber auch energieeffizienter und tun allein damit der Umwelt etwas Gutes. Zusätzlich werden die Geräte immer kleiner, sodass langfristig weniger Müll entsteht. Was die Trends der IKT noch für die Umwelt tun können, zählen wir Ihnen hier auf:

Cloud Computing:

Wirtschaftliche Vorteile: Umweltvorteile:
  • Agil
  • Sicher
  • Kosteneffizient
  • Unterstützt Mobilität und Big Data
Fujitsus Food & Agriculture Cloud Akisai macht das Farmmanagement effektiver und erhöht so die Produktivität. Bezogen auf unser ideales Kreislaufmodell bedeutet das: Weniger Input – mehr Output.

IoT:

Wirtschaftliche Vorteile: Umweltvorteile:
  • Verarbeitet riesige Mengen an Echtzeitinformationen
  • Qualität der Datenanalyse steigt
  • Verbindet bis 2020 voraussichtlich 50 Milliarden Geräte und 6 Milliarden Menschen
Die unglaublich schnelle Verarbeitung von riesigen Datenmengen ermöglicht uns, fundiertere Entscheidungen zu treffen und die richtigen Maßnahmen rechtzeitig und vorausschauend einzuleiten.

Mobile Dienste:

Wirtschaftliche Vorteile: Umweltvorteile:
  • Flexiblere Arbeitsmodelle
  • Direkterer Kundenservice
  • Kosten- und Zeitersparnis
Flexiblere Arbeitsmodelle ermöglichen unter anderem die Arbeit im Home Office. So spart sich jeder Mitarbeiter den Weg zur Arbeit und damit jede Menge Treibhausgase. Für Kundenbesuche muss außerdem nicht mehr jede Präsentation in Papierform vorliegen, sondern die Mitarbeiter können einfach vom Tablet aus neue Produkte vorführen und den Interessenten papierlos an ihre E-Mail Adresse senden.

Intelligente Technologie:

Wirtschaftliche Vorteile: Umweltvorteile:
  • Big Data Analyse
  • Optimierte Produktionsabläufe
  • Kosten- und Zeitersparnis
Durch optimierte Produktionsabläufe können Unternehmen ihren Ressourcenverbrauch senken und kommen damit näher an das ideale Kreislaufmodell.

Gesunde Wirtschaft = Gesunde Umwelt

Wirtschaftswachstum ist nicht per se schlecht für die Umwelt. Digitale Technologie kann Unternehmen helfen, nachhaltiger zu Wirtschaften und Ressourcen zu sparen. Als globales IKT Unternehmen ist Nachhaltigkeit schon lange Teil unserer Unternehmensphilosophie und unserer Technology Perspective. Wir sind stolz darauf, auch im Jahr 2017 wieder die beste Bewertung des CPD in den Kategorien Klimawandel und Wasser erhalten zu haben. Das CPD ist eine internationale Ranking Organisation, die rund 5.000 Unternehmen bezüglich ihrer Nachhaltigkeit bewertet. Mit moderner Technologie wollen wir die Wirtschaft ankurbeln und gleichzeitig unsere Umwelt schonen. Seien Sie dabei und gehen Sie mit uns den Fujitsu Way.