ÖV-Symposium_Ankündigung

Sicherheit muss in einer digitalen Welt an erster Stelle stehen und es bleibt Top-Thema auf dem 17. ÖV-Symposium in Aachen

Persönliche Daten können in den falschen Händen enormen Schaden anrichten und Cyberangriffe gehören zu den Folgen und Schattenseiten der voranschreitenden Digitalisierung. Behörden gehen jeden Tag mit persönlichen Daten um. Dabei öffnen immer engmaschigere und verzweigtere Netzwerke der Cyberkriminalität neue Einfalltore und das Tempo der digitalen Transformation nimmt zunehmend Fahrt auf. Nur eines verändert sich dabei nicht: Die Daten von Bürgerinnen und Bürgern gehören erst Recht nicht in falsche Hände. Es gilt, sie zu schützen. Auf dem 17. ÖV-Symposium beschäftigen sich Referenten und Experten ausführlich mit dem Thema Sicherheit und mit der Kampagne „Na sicher!“ möchten die Veranstalter vor allem eines erreichen: Bleiben Sie aufmerksam!

Am 30. August dreht sich in Aachen auf dem 17. ÖV-Symposium alles um das Thema, mit dem wir uns alle beschäftigen müssen. Rund um die Uhr produzieren wir Daten; geschäftlich relevante und private, die zum Teil in sozialen Netzwerken landen. Heute liegen bei den Behörden anstatt Tonnen von Papier jede Menge Daten in der IT-Infrastruktur. Diese gehören zum sensibelsten Gut einer sich digitalisierenden Welt. Dabei bleiben die Öffentlichen Auftraggeber von den Veränderungen keineswegs ausgenommen und verlangsamen lässt sich der Digitalisierungsprozess nicht mehr. Vielmehr gilt es, mit hochsensiblen Daten richtig umzugehen und sie vor Cyberattacken zu beschützen.

Tendenz der Herausforderung Sicherheit – steigend

ÖV-Symposium-SicherheitIn seinem Vortrag „Ende-zu-Ende Sicherheitskonzepte für eine erfolgreiche Digitale Transformation“ im Praxisforum 4 zeigt Dr. Jürgen Neises, Fujitsu Technology Solutions, warum sich die digitale Transformation nur auf der Basis sicherer Infrastrukturen bewältigen lässt. Einer der Gründe liegt in der zunehmenden Mobilität der Benutzer. Stichwörter wie Smart City und openData prägen den Markt ebenso wie die großen Trends Big Data, das Internet der Dinge und die Cloud. Alles vernetzt sich und eben dieses gigantische Netzwerk macht uns und unsere Infrastrukturen jeden Tag aufs Neue angreifbar. Wie Fujitsu als Unternehmen durchgängige IKT-Sicherheit gewährleisten kann, präsentiert Dr. Jürgen Neises unter anderem anhand der Technologie des Stealth Data Center – dem „unsichtbaren Rechenzentrum“. Damit referiert er über ein Thema, welches niemals an Brisanz verliert, denn die Bedrohung wächst täglich.

Jeden Tag belegen Statistiken eindeutig aufs Neue: IT-Sicherheit muss ein Top-Thema bleiben, wenn wir die Chancen und Möglichkeiten einer digitalen Welt voll nutzen möchten. Innovation und Sicherheit müssen in Balance bleiben und mit der „Leitlinie Informationssicherheit NRW“ hat Nordrhein-Westfalen einen ersten Schritt gemacht auf dem Weg zum Digital Government.

Das 17. ÖV-Symposium auf einen Blick

  • Wann: 30. August 2016 von 9.00 bis ca. 17.00 Uhr
  • Wo: Eurogress Aachen
  • Was: 17. ÖV-Symposium 2016 mit vier Praxisforen zu unterschiedlichen Themenbereichen

Das gesamte Programm erhalten Sie hier als PDF zum Download und hier geht es direkt zur Anmeldung. Erfahren Sie, warum wir unter der Digitalisierung nicht nur die reine Modernisierung der Verwaltungen verstehen dürfen. Erhalten Sie von Experten aus erster Hand Informationen über digitale Strategien, die uns am Ende ans Ziel führen: In eine digitale veränderte Welt, in der jedoch immer noch der Mensch im Mittelpunkt steht.