Jahreskongress_DigitalisierungDen jungen Herren würde es sicher freuen, wenn er auch vom Dach aus mit seiner Verwaltung kommunizieren könnte…

Unsere Welt vernetzt sich in zunehmendem Maße. Beobachten lässt sich das sowohl in unserem Arbeitsalltag als auch in unserem Privatleben. Insbesondere in der Kommunikation mit der öffentlichen Verwaltung scheint einiges mehr möglich, anderes vielleicht auch unabdingbar. Es gilt, Verfahren und Vorgehensweisen, die in der Privatwirtschaft schon Eingang gefunden haben, adäquat in die öffentliche Verwaltung zu integrieren. Adäquat deshalb, weil ein einfaches Kopieren häufig weder zweckmäßig noch zulässig erscheint, der IT Sicherheit, dem Datenschutz sowie bestehenden Gesetzen und Regularien ist Rechnung zu tragen. Vieles ist aber möglich, wo wir heute noch eine Sackgasse sehen, öffnet sich vielleicht morgen ein neuer Weg. Es gilt, das jeweils im Detail zu prüfen.

Auch in der Ausstellung der Jahreskonferenz Digitale Verwaltung greifen wir diese Thematik unter verschiedenen Perspektiven auf. Auf der Basis der „Fujitsu Technology & Service Vision“ zeigen wir Ihnen gemeinsam mit unseren Partnern, was zu erwarten ist, was für eine erfolgreiche IT Nutzung unabdingbar erscheint und wie neue Herausforderungen angegangen werden können. 

Jetzt gilt es, die Weichen für die Zukunftssicherheit richtig zu stellen

Stündlich werden mehr Daten verfügbar, es gilt diese als zusätzliche Informationen zu verstehen, Zusammenhänge zu erkennen und die Erkenntnisse in Geschäftsabläufe als „Wissen“ zu integrieren. Sich verändernde Kommunikation und Prozesse sind eine unmittelbare Folge, für das mehr an Informationen stehen in der Regel keine erweiterten Ressourcen zur Verfügung, es gilt vieles neu zu gestalten. Das gilt auch für die Schulen, auch dort hält die digitale Transformation Einzug. Schüler gehen heute intuitiv und selbstverständlich mit sozialen Netzwerken und Apps um und vernetzen sich untereinander, diese Kompetenzen gilt es für die Zukunft strukturiert weiter zu entwickeln. Aus diesem Grund steht die Digitale Bildung als verbindendes Element in der Ausstellung der Jahreskonferenz Digitale Verwaltung 2017 – zwischen der heutigen und zukünftigen digitalisierten Welt. 

NetApp LogoEine immer engmaschigere Vernetzung bringt jedoch auch immer mehr Daten mit sich. Sie müssen allen Berechtigten sicher und zuverlässig unverändert zur Verfügung gestellt werden können. Rechenzentren müssen immer höheren Ansprüchen genügen. Seit 1992 beschäftigt sich unser Partner NetApp mit dem Datenmanagement und damit auch mit einer Frage, die in einer sich digitalisierenden Welt an Brisanz gewinnt. Wohin mit all den Daten? Wie werden sie am schnellsten für die Benutzer verfügbar? Wie lässt sich der administrative Aufwand möglichst gering halten und wie können Datacenter mit den Anforderungen an Sicherheit und Verfügbarkeit Schritt halten? Auf diese und weitere Fragen hält NetApp mit seinen Ausstellungsthemen wertvolle zukunftssichere Antworten bereit. 

Digitalisierung – auf das richtige Miteinander kommt es an

CA_Technologies_LogoMit Sicherheit gelten Rechenzentren als die Knotenpunkte einer digitalen Welt, dennoch gilt der Anspruch „digital fit“ für die gesamte Wertschöpfungskette, somit für jeden Einzelnen von uns, jedes beteiligte Element und jeden Bereich. Auch für die Öffentliche Verwaltung und für die Behörden. Bürger erwarten dieselbe Flexibilität und Agilität, die ihnen das tägliche Leben vielerorts schon bietet, auch von ihren Behörden. Wir sprechen nicht nur von zusätzlichen digitalen Elementen, sondern von einer Digitalen Transformation, die es zu gestalten gilt. Was da schon alles möglich ist und wie man mit Herausforderungen umgehen kann, zeigt auch unser Partner CA Technologies, der bestehende und neue Lösungsansätze mit Basistechnologien und Entwicklungsunterstützung anreichern kann. Sicherheit und Effizienz sind bei Fujitsu und CA Technologies wichtige Segmente sowohl in bestehenden als auch in zukünftigen Konzepten und Lösungen. Fujitsu trägt mit der Lösung PalmSecure in der Ausstellung mit einer sicheren Antwort auf diese Frage bei.

Das Management digitaler Informationen ist neben der Sicherheit ein weiteres wichtiges Thema. Bilder und Informationen werden in großer Zahl verfügbar, sind zum Beispiel in der Polizeiarbeit aber nur verwendbar, wenn Zeit und Ort sowie Authentizität entsprechend dokumentiert sind und eine möglichst verzugsfreie Bereitstellung gegeben ist. Mit der Lösung „smartpolice“ demonstrieren wir einen Ansatz für das digitale Informationsmanagement in dieser Branche.

Viele der anstehenden Veränderungen haben disruptiven Charakter, „Altwissen“ hilft nicht mehr, es fehlen Referenzpunkte und gleichzeitig sind Anforderungen zeitnah umzusetzen. Beratung der Fujitsu unter dem Aspekt segmentübergreifender „Best-Practices“ kann hier helfen. In der Ausstellung stehen unsere Consultants des strategischen IT Consultings und die unserer Partner sowohl zu aktuellen Fragestellungen als auch zu neuen von uns erwarteten und für die Beantwortung Ihrer Fragen gerne zur Verfügung. 

Anmelden_Jahreskonferenz_Öffentliche_VerwaltungAuf der Jahreskonferenz zur Digitalen Verwaltung 2025 am 14. und 15. Februar 2017 in Berlin präsentieren wir Ihnen das Gesamtpaket aus Vorträgen, Beratung, Konzepten und Produkten zu verschiedenen Facetten oder anstehender oder denkbarer Veränderungen. Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie auch auf unserer Internetseite. Sie möchten dabei sein? Sichern Sie sich noch einen der letzten Plätze – hier geht es zur Anmeldung. Freuen Sie sich mit uns auf zwei spannende Tage voller Perspektiven ganz im Zeichen der Zukunft der öffentlichen Verwaltung.