Fujitsu Forum 2013

Im November erwarten Sie zwei zukunftsweisende Veranstaltungen.

Am 6. bis 7. November findet das Fujitsu-Forum, Europas größte IT-Veranstaltung, in München statt. Unter dem Motto „Reshaping ICT, Reshaping Business and Society“  präsentiert Fujitsu im ICM München IT- Systeme, Services und Lösungen. IT-Strategen, Entscheidungsträger und Experten präsentieren in zukunftsweisenden Keynotes, praxisnahen Expertenrunden und zahlreichen Diskussionsforen die Innovationen der IT und deren praktischen Nutzwert für Sie und Ihr Unternehmen.

Kurz darauf können Sie sich bei der 5. IT-Fachtagung für Kirche und Soziales von Fujitsu am 21. und 22. November in Eisenach in Thüringen hautnah mit Experten austauschen. Dort klären wir mit den Partnern Citrix, NetApp und UNIT4 unsere Besucher zum Thema Schutz und Sicherheit in der Kommunikation auf.

Über die anstehenden Veranstaltungen sprachen wir mit unserem Kollegen Jörg Schenke, Sales Direktor Accountmanagement Kirchen, Soziales und Verbände bei Fujitsu, in einem Interview.

Hallo Herr Schenke, vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben für ein kurzes Interview. Was umfasst das diesjährige Motto „Reshaping ICT – Reshaping Business and Society“? Welche thematischen Schwerpunkte können die Besucher beim Fujitsu Forum erwarten?

Nirgendwo sonst erleben Sie ein derart vielseitiges und umfangreiches Programm. Im vergangenen Jahr durften wir 12.000 IT-Experten aus aller Welt begrüßen. Renommierte Spezialisten zeigen in zukunftsträchtigen Szenarien auf, wie die Kraft der Informations- und Kommunikationstechnik genutzt werden kann, um wirtschaftliche, ökologische und gesellschaftliche Mehrwerte zu schaffen.

Was bietet Fujitsu Besuchern der IT-Fachtagung im historischen Ambiente von Eisenach?

Das historische Ambiente von Eisenach und Wartburg bietet die perfekte Kulisse und Verbindung von Kommunikation zu Martin Luthers Zeiten und heute. Der Wunsch nach Aufklärung, Schutz und Sicherheit in der Kommunikation bildet auch den Rahmen der 5. IT-Fachtagung. Wir freuen uns natürlich besonders, dass auch Referenzkunden gemeinsam mit unseren Partnern innovative Lösungsansätze u.a. zu Sicherheitsthemen aufzeigen.

Werden die Kunden aus Kirche & Soziales bei Fujitsu gesondert betrachtet?

Seit 6 Jahren betreuen wir mit einem deutschlandweit aufgestellten Vertriebsteam individuell diese Kunden. Mit unserer IT-Fachtagung für Kirche und Soziales haben wir ein Forum geschaffen, das wir in der Zwischenzeit bereits das fünfte Mal erfolgreich durchführen. Die Mitglieder und Einrichtungen der Wirtschaftsgesellschaft der Kirchen, des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes und des Deutschen Roten Kreuzes können auf Rahmenverträge, die mit diesen Organisationen abgeschlossen wurden, zurückgreifen. Die Verträge beinhalten eine Rabattierung für individuell konfigurierte IT-Systeme auch bei Abnahme kleinster Mengen.

Des Weiteren ist die Bewahrung der Schöpfung mit aktivem Handeln zum Erhalt der Umwelt nicht nur eine zentrale Aufgabe der Kirche. Die FUJITSU-Gruppe ist Mitglied des United Nations Global Compact, einer Initiative der Vereinten Nationen und Umweltschutz. Umweltschutz hat bei Fujitsu generell seit Jahrzehnten höchste Priorität. Die „Grünen Initiativen“ reichen vom umweltbewusst gestalteten Produktdesign über umweltschonende Produktionsverfahren bis zu umweltgerechter Altgeräteentsorgung im eigenen Recyclingcenter in Paderborn.

Hier können Sie sich zu unseren Veranstaltungen anmelden:

Fujitsu-Forum
IT-Fachtagung

Wir sehen uns in München und Eisenach!