Abseits der Kilowattstunde: neue Technologien für EnergieversorgerNeue Technologien, neue Akteure, neue Spielregeln – wie kaum ein anderer Bereich unterliegt der Energiemarkt derzeit starken Veränderungen. Diese beschränken sich nicht auf den technischen Wandel von zentralen, konventionellen Anlagen hin zur dezentralen, erneuerbaren Erzeugung. Vielmehr sorgt der liberale Strommarkt dafür, dass das Commodity-Geschäft zurückgeht. Die reine Bereitstellung von Energie in Form von Kilowattstunden tritt in den Hintergrund. 

Um diesen Entwicklungen zu begegnen, ist es für Stadtwerke und Energieversorger wichtig, einen stärkeren Fokus auf Dienstleistungen und komplementäre Produkte rund um das Thema Energie zu legen. Verzahnte, hybride Lösungen decken dabei alle Bedürfnisse ab – der Kunde rückt in den Mittelpunkt. Doch wie gehen Sie dabei eigentlich am besten vor? Und welche Technologien gibt es, die Sie dabei unterstützen?

Spot an: Der Kunde im Fokus

Die Antwort auf diese Frage finden Sie in Ihrem wichtigsten „Vermögensgegenstand“: Ihrem Kunden. Nur wenn Sie ihn gut kennen, können Sie neue, passende Geschäftsmodelle entwickeln und etablieren. Die kreative Entwicklung von Modellen müssen Sie weiterhin selbst übernehmen – doch für alle anderen Aufgaben leisten Ihnen aktuelle Technologien eine wertvolle Hilfe bei der Beantwortung der wichtigen Fragen, wie zum Beispiel: Wer ist eigentlich genau mein Kunde?

Zu jedem Ihrer bestehenden – und auch potentiellen – Kunden existiert eine Vielzahl an Daten. Bei der Zusammenführung dieser Daten aus den verschiedensten Quellen helfen Ihnen moderne Softwarelösungen. Mit ihnen erfahren Sie mehr über Ihre Kunden und können differenzierte Kundensegmente identifizieren. Das so gewonnene Wissen können Sie dann sowohl in der Geschäftsfeldentwicklung als auch in der zielgerichteten Ansprache im Rahmen von Marketing- und Vertriebsprozessen nutzen. 

24 Stunden: Vertrieb auf allen Kanälen

In Zeiten von eCommerce und Vergleichsportalen verändern sich jedoch nicht nur Dienstleistungen und Produkte, sondern auch die Art und Weise, wie Kunden mit ihren Anbietern kommunizieren möchten. Während früher das Kundencenter und die Hotline während fester Öffnungszeiten im Fokus standen, wurden diese in den letzten Jahren um digitalisierte und differenzierte Vertriebswege erweitert, wie beispielsweise Anbieter-Websites, Vergleichsportale, mobile Apps oder auch soziale Medien.

Diese Kanäle können Sie sinnvoll nutzen – nicht nur als Informationsquelle, sondern auch als Vertriebs-, Service- und Kommunikationskanal. Bei der zeitnahen und adäquaten Kommunikation helfen Ihnen Softwarelösungen, die die einzelnen Kanäle automatisiert unter einer zentralen Oberfläche zusammenführen. Dabei stehen Ihnen zu jeder Zeit und zu jedem Kunden Informationen über die erworbenen Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung sowie über bisherige Interaktionen mit dem Unternehmen. So können Sie auf jede Anfrage individuell eingehen und passgenaue Lösungen anbieten.

Customizing: Energieversorger als Anbieter kundenindividueller Lösungen

Stichwort „Lösung“: Bei der Bereitstellung von Dienstleistungen gilt es, den Spagat zwischen kundenindividuellen Lösungen und wirtschaftlicher Standardisierung zu meistern. Das erreichen Sie mit Hilfe von Konfigurationslösungen, wie sie beispielsweise in der Automobilbranche bereits seit Jahren zum Standard gehören. Diese unterstützen Ihre Kundenberater aktiv und erlauben eine interaktive Lösungsentwicklung im Dialog vor Ort. Sowohl das initiale Angebot als auch die Vertragsunterlagen sind im Anschluss nur noch wenige Klicks entfernt. So können auch kleine Projekte und individuelle Pakete mit Kombinationen von Dienstleistungen und Commodity ohne Probleme umgesetzt werden. 

Konzentration auf das wichtigste: Den Kunden

Der Energiemarkt hat sich stark gewandelt. Statt „nur“ Kilowattstunden bereit zu stellen, verlagert sich der Schwerpunkt auf komplementäre Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Energie. Für diese neuen Herausforderungen existiert eine Vielzahl an Technologien und Softwarelösungen, die Sie in Ihrem Alltag unterstützten können. Egal ob es um die Erfassung und Nutzung von Daten, die Kommunikation oder die Zusammenstellung individueller Angebote geht – moderne Technologien können Ihnen viele Aufgaben abnehmen, damit Sie sich auf das konzentrieren können, was wirklich wichtig ist: Ihren Kunden.

Sie möchten mehr erfahren? In unseren Workshops zum „Energievertrieb der Zukunft“ zeigen wir Ihnen, wie Sie sich strategisch ausrichten, welche Geschäftsfelder für Sie interessant sind und wie Sie Ihre Vertriebsprozesse digitalisieren, automatisieren und autonomisieren können. Sprechen Sie uns einfach an!