FirmenlaufZwar fiel bei diesem Firmenlauf ein Gruppenbild aufgrund einer Gewitterfront ins Wasser, ganz sicher aber nicht der Spaß und der sportliche Ehrgeiz. Zum sechsten Mal versammelten sich über 11.000 Läufer zum M-net Firmenlauf in Augsburg. Pünktlich zum Start klarte der Himmel auf und das 150 Köpfe sowie mindestens 300 Füße starke Team von Fujitsu konnte im Trockenen auf die Strecke gehen. 

FirmenlaufStart und Ziel der insgesamt 6,3 Kilometer langen Strecke bildete das Messezentrum Augsburg. Einmal durch das Universitätsviertel führte die Route die Läufer auch durch den Innovationspark und somit am Fujitsu Werk Augsburg vorbei. Halbzeit hieß es unweit der WWK-Arena und vor dem letzten Kilometer auf der Friedrich-Ebert-Straße ging es durch den neuen Stadtbezirk Göggingen-Ost. Mit zwei phänomenalen Ergebnissen absolvierte das Fujitsu-Team die 6300 Meter und der Spaß kam in Augsburg ebenfalls nicht zu kurz. 

Drohendes Gewitter tat dem sportlichen Ehrgeiz keinen Abbruch

Bestzeiten stehen bei diesem Firmenlauf im Gegensatz zum Teamgeist und zu einem gelungenen Miteinander auf und neben der Strecke nämlich nicht im Vordergrund. Vielmehr gehe es darum, sich persönlich gesteckte Ziele auch zu erreichen – im Team mit den Kollegen. Dazu gehört Training und die mentale Unterstützung von „nebenan“ auf der Strecke selbst. Wer nicht mitläuft, feuert sein Team eben tatkräftig an. Für unsere Sportler macht genau das den Reiz des Augsburger M-net Firmenlaufs aus. Es zählen das Flair und die Stimmung, wenn hier alles stimmt spornt das zu Höchstleistungen an. Genau das stellte das 300 Fuß starke Fujitsu Team in diesem Jahr eindrucksvoll unter Beweis. 

Wir gratulieren dem schnellsten „Fujitsu Mann“, der die Ziellinie nach 20 Minuten und 21 Sekunden überquerte. Tom Hohenadl (Dual Studierender bei Fujitsu) erreichte damit den 4. Platz in der Gesamtwertung und behauptete sich somit gegen 5505 weitere Männer. Auch die „Fujitsu Mixed Runners“ mit Dimitri Batt, Georg Bogendörfer, Frank Kasper und Barbara D´Introno ließ 871 Teams hinter sich und landete am Ende eines spannenden Tages auf dem 2. Platz. Barbara D´Introno selbst erreichte nach 27 Minuten und 15 Sekunden als schnellste Fujitsu-Frau das Ziel. Aber nicht nur darauf kommt es an – das gelungene Miteinander in Augsburg kommt für uns auch auf das Siegertreppchen. 

Alle Ergebnisse des M-net Firmenlaufs finden Sie hier

Firmenlauf