Suchen

 

Abonnieren

Sie möchten immer über die neuesten Beiträge im Blog auf dem Laufenden sein? Dann stellen Sie sich hier Ihren persönlichen E-Mail-Newsletter zusammen.

Alternativ bieten wir Ihnen auch die Option, per RSS die neuesten Einträge, Kommentare oder einzelne Kategorien mit einem Klick auf das RSS-Bild neben jeder Kategorie zu abonnieren.

Kategorieliste

Internationale Blogs

Face2Fujitsu Blog
Fujitsu UK Blog

Kategorie: Allgemeines

Christian Kraft

  • DE
  • AT
  • DE
17.04.2014
Allgemeines

Kaffeetasse der Woche

Wir wünschen allen Lesern, Kunden und Partnern erholsame sonnige Feiertage und ein entspanntes Osterfest!

In dieser kurzen Woche vor Ostern fanden nur einige wenige Themen ihren Weg in die „Kaffeetasse der Woche“ – wir wünschen dennoch viel Freude bei der Lektüre.


Girls‘ Day 2014 bei Fujitsu

IT und Technik sind eine Männerdomäne? Nein! Fujitsu bot Ende März in Augsburg und München interessierten Mädchen im Rahmen des Girls’Day einen Einblick in technisch orientierte Berufsfelder. Der Girls‘Day ermöglicht es Mädchen ab der 5. Klasse, in die Arbeitswelt technischer und naturwissenschaftlicher Bereiche hinein zu schauen, um so ihr Interesse für Berufe in den entsprechenden Bereichen zu wecken.

Während einer spannenden Werks-Rallye konnten in Augsburg 33 Mädchen einen Einblick in den Alltag der Produktionsstätte gewinnen. Dabei bewiesen sie viel Geschick bei kniffligen Lötaufgaben und beim Produktdesign.

In München schraubten die insgesamt 25 Mädchen Notebooks auf, um unter fachlicher Anleitung zu erfahren, was unter deren Haube steckt. Anschließend erarbeiteten sie gemeinsam ein Marketingkonzept für ein neues Produkt und erlebten so noch einen ganz anderen Arbeitsbereich. more… »


Carolyne MaiwormIn der neuesten Folge unserer Serie Menschen bei Fujitsu stellen wir Ihnen heute Carolyne Maiworm, Trainee Sales, vor. Carolyne berichtet unter anderem, wie sie zu Fujitsu kam und wie ihr Arbeitsalltag aussieht. 

Seit April 2012 arbeite ich bei Fujitsu als Sales-Trainee in der Abteilung „Öffentliche Auftraggeber“ am Standort München. Mit mir sind insgesamt 13 Trainees in das Programm gestartet. Bereits seit meiner Ausbildung im Export konnte ich mich für eine enge Zusammenarbeit mit Kunden begeistern und habe mich daher nach meinem Wirtschafts-Master gezielt nach Einstiegsmöglichkeiten im Sales-Bereich umgeschaut. more… »


Arbeitsgruppe

„Nicht das Leben mit Tagen, sondern die Tage mit Leben füllen!“

Dabei unterstützen die dualen Studenten Nathalie Hasreiter, Nele Pretzel (beide Fujitsu), Laura Moßhamer, Dominic Grüner, Maggie Lubas (alle drei Siemens), Johanna Ackermann (Unify) und Christina Jessl (Osram) das Ambulante Kinderhospiz München (AKM). Im Rahmen eines sozialen Projektes an der Technischen Hochschule Ingolstadt bzw. der Siemens Professional Education helfen die Studenten dabei, die Bekanntheit des AKM zu steigern. Die Stiftung unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin Christine Haderthauer, MdL wird von zahlreichen ehrenamtlichen Familienbegleitern unterstützt, die Betroffene und ihre Angehörigen persönlich und individuell betreuen.

Ambulantes Kinderhospiz MünchenDie Arbeit des AKM beginnt dabei bereits mit der Diagnose einer lebensverkürzenden Krankheit des Kindes, ganz egal welche Art von Krankheit vorliegt. Von diesem Zeitpunkt an werden Familien aus den unterschiedlichsten sozialen Schichten in sämtlichen Situationen umfassend und individuell betreut. Dabei betreuen die Familienbegleiter jeweils immer nur eine Familie, was eine starke Bindung und noch intensivere Betreuung erlaubt. more… »


Jörg Langer

  • DE
  • AT
  • DE
11.04.2014
Allgemeines

Kaffeetasse der WocheIn einer Woche ist Ostern und wir freuen uns schon auf das lange Wochenende!

Diesmal ist die „Kaffeetasse der Woche“ mit Themen, die es nicht in unser Newsportal Fujitsu Aktuell schafften, etwas kürzer als sonst – aber genauso lesenswert.

Wir wünschen viel Spaß!


Tomy LäntzschIn einer neuen Serie möchten wir Ihnen einige unserer Kollegen vorstellen. Diese erzählen Ihnen, wie sie zu Fujitsu kamen und wie ihr Arbeitsalltag aussieht. Und natürlich, warum sie gerne bei uns arbeiten.

Weiter geht unsere Serie mit Tomy Läntzsch, Junior Purchasing Manager


Seit Beginn meiner beruflichen Laufbahn, war es mein Ziel international und kulturübergreifend zu arbeiten. Seit knapp zwei Jahren bin ich in der Rolle als internationaler Einkäufer tätig, in welche ich direkt nach dem Abschluss meiner Ausbildung bei Fujitsu übernommen wurde.

Aufgeregt, aber auch gespannt, was mich erwarten würde, habe ich 2008 bei Fujitsu eine Ausbildung zum Industriekaufmann begonnen. Ein zweiwöchiger Aufenthalt am College in London, Teambuilding in Österreich oder Werksbesuche bei anderen Unternehmen waren nur wenige Highlights, die schließlich folgten. Neben den Theoriephasen, hatte ich außerdem die Möglichkeit meine Praxisphasen in unterschiedlichsten Abteilungen von Fujitsu zu verbringen, angefangen von einem Einsatz in der Fabrik in Augsburg bis hin zum Controlling. Besonders gefreut hat mich dabei, die ständige Bereitschaft der Kollegen, mir Dinge beibringen zu wollen und mich mit neuen Aufgaben zu fordern und zu fördern. more… »


Jörg Langer

  • DE
  • AT
  • DE
06.04.2014
Allgemeines

Uwe StowasserWeiter geht es mit der Serie, in der wir einige unserer Kollegen vorstellen wollen. Diese erzählen Ihnen, wie sie zu Fujitsu kamen und wie ihr Arbeitsalltag aussieht. Und natürlich, warum sie gerne bei uns arbeiten.

Neulich starteten wir mit Marina Schenk. Der zweite ist Uwe Stowasser, Director Sales Managed Accounts South.

Als Director Sales Managed Accounts South repräsentieren mein Team und ich Fujitsu in einem spannenden Marktumfeld. Die Produkte und Lösungen, die wir vermarkten helfen unseren Kunden bei der Erreichung ihrer Ziele. Dabei ist es wichtig, dass wir individuell auf die Kundenbedürfnisse eingehen und maßgeschneiderte Lösungen anbieten. Nicht nur bezüglich der Kundenbeziehungen legen wir großen Wert auf Nachhaltigkeit und Vertrauen.

Im Umgang mit den Mitarbeitern ist Teamfähigkeit sowie die Entwicklung der individuellen Skills für mich von sehr hoher Bedeutung. Die Förderung junger Mitarbeiter steht besonders im Vordergrund, da die jungen Kollegen in einem vertrauensvollen und hochmotivierten Umfeld arbeiten dürfen. Fehler sind erlaubt, denn nur so kommt der Mitarbeiter persönlich weiter und lernt Verantwortung zu übernehmen. Genau das wollen wir fördern. Für Fujitsu zu arbeiten bedeutet langfristig Erfolg zu haben – dafür stehen wir.

Marina Schenk, Manager Procurement
Tomy Läntzsch, Junior Purchasing Manager
Carolyne Maiworm, Trainee Sales


Marina SchenkIn einer neuen Serie möchten wir Ihnen einige unserer Kollegen vorstellen. Diese erzählen Ihnen, wie sie zu Fujitsu kamen und wie ihr Arbeitsalltag aussieht. Und natürlich, warum sie gerne bei uns arbeiten.

Den Anfang macht Marina Schenk, Manager Procurement. 

Meine Karriere bei Fujitsu habe ich 2007 durch die Ausbildung zur Industriekauffrau begonnen. Sie ist mir als eine sehr schöne Zeit im Gedächtnis geblieben, die durch Abwechslung und Vielseitigkeit geprägt war.

Zu Beginn war ich sehr nervös, ob ich die Ausbildung trotz Querschnittslähmung meistern kann. Diese Sorgen haben sich jedoch bereits in den ersten Tagen der Ausbildung als unbegründet erwiesen, da alle Kollegen sehr hilfsbereit und unterstützend waren. Den ersten Kontakt zu den anderen Azubis meines Lehrjahres konnte ich gleich während der Auftaktwoche knüpfen. Ebenso lernten wir unsere Mentoren aus dem vorigen Lehrjahr kennen, die uns während der Ausbildung mit Rat und Tat zur Seite standen. more… »


Jörg Langer

  • DE
  • AT
  • DE
21.03.2014
Allgemeines