„Big in Japan“: die Digitalisierung sowie Bayern- und Löwen-Fans

Fünf Tage in Tokyo sind eigentlich nicht viel. Insbesondere dann nicht, wenn man in dieser imponierenden Metropolregion, in der mehr als 35 Millionen Menschen leben, den Puls der Zeit aufnehmen und etwas in die japanische Kultur eintauchen möchte. Dennoch waren fünf Tage Delegationsreise in Tokyo für mich nahezu unerschöpflich: Neue Eindrücke und Sichtweisen, neue Verhaltensweisen und Gewohnheiten – und: neue Erkenntnisse und Einstellungen!

Artikel lesen ....

Künstliche Intelligenz, Internet der Dinge, Robotik: Ein Zeitreise in die Möglichkeiten der Digitalisierung

Dass Staatsministerin Beate Merk bei ihrer Japan-Reise ein besonderes Interesse an der Digitalisierung zeigte, war nicht ohne Grund. Denn Japan und Bayern haben eines gemeinsam: Sie wollen sich zu Leitregionen des digitalen Aufbruchs entwickeln. Welche Chancen und Möglichkeiten die Digitalisierung schon heute bietet, konnten die Delegationsmitglieder am 14. Oktober beim Besuch verschiedener Standorte von Fujitsu in Tokyo hautnah erleben.

Artikel lesen ....

Weitblick und Ausblick: Ein Tag im Namen der Technik auf dem Techniktag Niedersachsen am Maschsee

Bei sommerlichen Temperaturen durften die rund 80 Teilnehmer des Techniktages Niedersachsen Weit- und Ausblick gleich im Doppelpack genießen. Zum einen zeigte sich der Maschsee in Hannover Ende September von seiner besten Seite und bot somit einen grandiosen Weitblick. Zum anderen gab es einen spannenden Ausblick auf zukünftige Plattformen, Infrastrukturen und Entwicklungen bei Fujitsu. Was also bringt uns unsere Zukunft?

Artikel lesen ....

Digitalisierung: Das zentrale Thema bei der bayerischen Delegationsreise nach Tokyo

Digitalisierung: Das zentrale Thema bei der bayerischen Delegationsreise nach Tokyo

Das Tokyo-Programm der Bayerischen Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen, Dr. Beate Merk, hatte es in sich: Politische Gespräche, diverse Briefings zu kulturellen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Aspekten, ein wirtschaftspolitischer Roundtable, Empfänge, Firmenbesuche und die Eröffnung des Festivals des deutschen Filmes HORIZONTE mit der Premiere der Japanisch-Bayerischen Co-Produktion „Grüße aus Fukushima“ von Doris Dörrie.

Artikel lesen ....

„Bevor Siri Anwälte ersetzt, dösen wir in selbstfahrenden Autos“ – eJustice auf dem 25. EDV-Gerichtstag

Als ein „Totalphänomen“ bezeichnete Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, die Digitalisierung auf dem 25. EDV Gerichtstag. Damit betrifft sie alle Branchen und jeden von uns. Auch die Justiz kann und möchte sich nicht davor verschließen, im Gegenteil. Wie rasant die Entwicklung rund um eJustice bereits vorangeschritten ist, zeigte das facettenreiche Programm der gut besuchten Veranstaltung. Über 700 Teilnehmer brachten sich in Sachen eJustice auf den neuesten Stand. Maas betonte in seiner Eröffnungsrede eine deutliche Ausprägung des „Totalphänomens Digitalisierung“

Artikel lesen ....

Digitale Verwaltung 2025: Ausblick und Perspektiven

Fujitsu begleitet diesen Prozess als Partner der Verwaltung. Auf Augenhöhe. Und leistet Beiträge zur Digitalisierungs-Debatte. Hier schließt sich der Kreis zur Titanic, diesmal allerdings zum Titanic Chaussee Hotel Berlin. Dort findet am 14. und 15. Februar 2017 der von Fujitsu ausgerichtete Jahreskongress Digitale Verwaltung statt. Hierzu laden wir Sie herzlich ein!

Artikel lesen ....

IT-Sicherheit als wichtige Basis für die Digitalisierung: Staatsminister Joachim Herrmann im Fujitsu Werk Augsburg

Ein umfassender Schutz vor Cyberangriffen – das war Joachim Herrmann, Mitglied des Bayerischen Landtags und Bayerischer Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr, bei seinem Besuch im Fujitsu Werk Augsburg besonders wichtig. Und das nicht von ungefähr. Cyberattacken und Hackerangriffe gehören für die meisten Unternehmen mittlerweile leider zum Alltag. So veröffentlichte die Computerwoche beispielsweise online einen Artikel, der von groß angelegten Attacken berichtet.

Artikel lesen ....

Strategische Ein- und Ausblicke von Dr. Rolf Werner und Andreas Kleinknecht – Interview mit dem Behörden Spiegel

Im Interview mit dem Behörden Spiegel zog Dr. Rolf Werner nicht nur wichtige Vergleiche zwischen Deutschland und Frankreich, sondern gab ebenfalls einen strategischen Ausblick indem er betonte, dass neben dem traditionellen Produktgeschäft die Cloud-Lösungen sowie digitale Anwendungen und Services weiter an Bedeutung gewinnen. Was das konkret für Kunden in Deutschland bedeutet und wie man sich am Markt der Cloud-Anbieter positionieren möchte, war unter anderem Gegenstand eines Interviews des Behörden Spiegel, das Chefredakteur und Herausgeber R. Uwe Proll führte.

Artikel lesen ....

Eine Justiz ohne „E“ ist möglich, aber sinnlos: E-Justice live auf dem 25. Deutschen EDV-Gerichtstag

Ein kleiner Buchstabe steht auch im Fall des Gerichtswesens für große Veränderungen. Hinter dem „E“ in E-Justice und E-Government verbirgt sich weit mehr als ein bisschen Technologie. Auf dem 25. EDV-Gerichtstag vom 21. bis 23. September in Saarbrücken möchten wir Ihnen Lösungen vorstellen, mit denen sich der elektronische Rechtsverkehr umsetzen lässt. Ganz nach dem Motto des Veranstalters „Genug geredet, setzen wir´s um“ präsentieren wir gangbare Möglichkeiten von der Speicherung über den elektronischen Geschäftsprozess bis hin zum Arbeitsplatz der Zukunft.

Artikel lesen ....