Die digitale Kompetenz sinkt, während die Internetnutzung steigt – der D21-Digital-Index auf den Punkt

Beinahe jeden Tag begegnet uns die Digitalisierung als medienbeherrschendes Thema. Jeden Tag schreiben wir E-Mails, durchforsten soziale Medien oder recherchieren im Internet. Mit anderen Worten wir leben zunehmend online. Aber wie hat sich die digitale Gesellschaft tatsächlich entwickelt? Auf diese Frage geht der D21-Digital-Index 2016 ein. Rund 33.000 Befragte äußerten sich zum Digitalisierungsgrad in Deutschland – auch wenn das Internet eben einmal nicht den Alltag beherrscht. Immerhin stehen ca. 18.000 Millionen Menschen der Entwicklung weiterhin skeptisch gegenüber und bilden damit nicht die kleinste Gruppe der zunehmend digitalen Gesellschaft. Auf einem Fachkongress stellten die Experten ihre Ergebnisse vor.

Artikel lesen ....

„Kaum ein Bereich wird sich so stark wandeln wie die Mobilität“ – die Zukunftsstudie Münchener Kreis

Hinter dem Wort Mobilität steckt weit mehr, als von A nach B zu kommen. Vor allem, wenn wir unseren Blick in die Zukunft richten. Wie sehen unsere Städte im Jahr 2025 aus? Fahren wir unser Auto oder fährt unser Auto uns? Apropos Auto, müssen wir uns auf Straßen voller Elektroautos einstellen oder sitzen wir im Jahr 2025 gar in Drohnen? Brauchen wir überhaupt noch einen eigenen fahrbaren Untersatz?

Artikel lesen ....

Technologie spielt trotzdem eine neutrale Rolle – Bundestagsabgeordnete besuchen Augsburg 4.0

Die Digitale Transformation bewegt uns alle – aber Digitalisierung heißt nicht nur, neue Produkte auf den Markt zu bringen. Digitalisierung heißt manchmal auch, alles umzukrempeln und sich dabei auf das Wichtigste zu konzentrieren – den Menschen. Gestern konnten sich Dr. Reinhard Brandl und Dr. Volker Ulrich, beide Mitglieder des Bundestages, bei ihrem Besuch in Augsburg davon überzeugen, wie wir unsere Vision einer digitalen Zukunft, die „Human Centric Innovation“, bei Fujitsu leben.

Artikel lesen ....

Die gehärtete Geodateninfrastruktur as a Service – deegree Enterprise Edition aus der Fujitsu Cloud

Johannes Schöniger ist Strategic Account Director Geoinformation Deutschland bei Fujitsu. Nachdem er uns bereits einige Male für Beiträge rund um das Thema „Geoinformation“ zur Verfügung stand (unter anderem für ein spannendes Interview – Teil 1, Teil 2), freuen wir uns heute über seinen Beitrag zu einem wichtigen Thema: die Sicherheit von IT und besonders von Geodateninfrastrukturen (GDI).

Artikel lesen ....

Es bleiben noch Hürden, aber die Richtung stimmt – Fazit der Jahrestagung E-Akte in Berlin

Vieles was wir tun, erledigen wir mittlerweile online. Wir vergleichen Preise oder sammeln Informationen aus unterschiedlichen Quellen. Dabei spielt nicht nur die digitale Verfügbarkeit von Daten eine Rolle, sondern auch deren Verknüpfung zu einem stimmigen Gesamtbild. Um zu verstehen, worum es geht, müssen wir oft nicht nur die Details, sondern das Ganze betrachten. Am Ende erhalten wir dann einen Überblick, aus dem wir unsere Schlüsse ziehen. Diese Prozesse finden jedoch nicht nur im privaten Umfeld statt, sondern auch im beruflichen – und die Öffentliche Hand macht hier keine Ausnahme. Als zentrales Element spielt die E-Akte eine entscheidende Rolle im Digitalisierungsprozess der Öffentlichen Verwaltung. Das ungebrochene Interesse an diesem Schlüsselelement zeigte der neue Besucherrekord auf der Jahrestagung E-Akte.

Artikel lesen ....

„Big in Japan“: die Digitalisierung sowie Bayern- und Löwen-Fans

Fünf Tage in Tokyo sind eigentlich nicht viel. Insbesondere dann nicht, wenn man in dieser imponierenden Metropolregion, in der mehr als 35 Millionen Menschen leben, den Puls der Zeit aufnehmen und etwas in die japanische Kultur eintauchen möchte. Dennoch waren fünf Tage Delegationsreise in Tokyo für mich nahezu unerschöpflich: Neue Eindrücke und Sichtweisen, neue Verhaltensweisen und Gewohnheiten – und: neue Erkenntnisse und Einstellungen!

Artikel lesen ....

Künstliche Intelligenz, Internet der Dinge, Robotik: Ein Zeitreise in die Möglichkeiten der Digitalisierung

Dass Staatsministerin Beate Merk bei ihrer Japan-Reise ein besonderes Interesse an der Digitalisierung zeigte, war nicht ohne Grund. Denn Japan und Bayern haben eines gemeinsam: Sie wollen sich zu Leitregionen des digitalen Aufbruchs entwickeln. Welche Chancen und Möglichkeiten die Digitalisierung schon heute bietet, konnten die Delegationsmitglieder am 14. Oktober beim Besuch verschiedener Standorte von Fujitsu in Tokyo hautnah erleben.

Artikel lesen ....

Weitblick und Ausblick: Ein Tag im Namen der Technik auf dem Techniktag Niedersachsen am Maschsee

Bei sommerlichen Temperaturen durften die rund 80 Teilnehmer des Techniktages Niedersachsen Weit- und Ausblick gleich im Doppelpack genießen. Zum einen zeigte sich der Maschsee in Hannover Ende September von seiner besten Seite und bot somit einen grandiosen Weitblick. Zum anderen gab es einen spannenden Ausblick auf zukünftige Plattformen, Infrastrukturen und Entwicklungen bei Fujitsu. Was also bringt uns unsere Zukunft?

Artikel lesen ....

Digitalisierung: Das zentrale Thema bei der bayerischen Delegationsreise nach Tokyo

Digitalisierung: Das zentrale Thema bei der bayerischen Delegationsreise nach Tokyo

Das Tokyo-Programm der Bayerischen Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen, Dr. Beate Merk, hatte es in sich: Politische Gespräche, diverse Briefings zu kulturellen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Aspekten, ein wirtschaftspolitischer Roundtable, Empfänge, Firmenbesuche und die Eröffnung des Festivals des deutschen Filmes HORIZONTE mit der Premiere der Japanisch-Bayerischen Co-Produktion „Grüße aus Fukushima“ von Doris Dörrie.

Artikel lesen ....