PRIMERGYEs ist für uns nicht ungewöhnlich, an einem Arbeitsplatz STYLISTIC Tablets oder LIFEBOOK Notebooks zu entdecken. Doch unser Portfolio umfasst noch so einiges mehr. Auf der ganzen Welt verlassen sich Kunden auf unsere Produkte, Services und Lösungen, auch in vielen „unsichtbaren“ Bereichen. Tatsächlich bleiben viele Dinge wie die Installationen eines großen Rechenzentrums dem Nutzer verborgen. Genauso wie die von Fujitsu versorgten Cloud-Systeme, die wir täglich nutzen, um große Datenmengen zu transportieren, zu analysieren und zu verarbeiten. Um zu sehen, was hinter den Kulissen passiert, schauen wir zunächst einmal mit Kinderaugen auf die Welt. 

Viele kleine Kinder lieben es, mit dem Bus oder dem Zug zu fahren. Auch meine Jungs. Deswegen unternehmen wir am Samstagmorgen oft einen Spaziergang in die nahe gelegene Stadtmitte. Wir essen ein Eis und fahren dann mit öffentlichen Verkehrsmitteln wieder nach Hause. Als ich selbst noch mit dem Bus zur Schule fahren musste, verrieten mir die altmodischen gedruckten Fahrpläne an der Haltestelle die Abfahrtszeit. Mit mir „wuchs“ auch der öffentliche Nahverkehr. Heute verfügen die meisten öffentlichen Verkehrsbetriebe über digitale Kontrollsysteme. Erst vor kurzem startete Fujitsu ein Projekt mit dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg, um den gesamten Transportablauf zu digitalisieren.

Als sichtbarstes Element fallen die digitalen Anzeigen sofort ins Auge. Sie verraten auf die Minute genau, wie lange der Fahrgast noch auf den Bus warten muss. Zusätzlich zeigt das System ungeplante Verzögerungen oder gar Ausfälle an. Auch an dieser Stelle gibt es „hinter den Kulissen“ noch viel mehr zu sehen. Das Verkehrsnetz der Region setzt vollkommen auf digitale Systeme. Die leistungsfähige, zuverlässige und starke Plattform des Rhein-Sieg Verkehrsverbundes wird von Fujitsu PRIMERGY Rack-Servern und ETERNUS DX-Speichersystemen unterstützt. So kann sich das Unternehmen auf die Sicherheit seiner Daten verlassen.

Zusätzlich zu den kürzlich angekündigten ETERNUS DX Speichersystemen der vierten Generation führte Fujitsu gerade eine weitere Generation der fortschrittlichen PRIMERGY- und PRIMEQUEST-Systeme ein. Als Dual-Socket-Rack-Server kamen die PRIMERGY RX2530 M4 und PRIMERGY RX2540 M4 neu auf den Markt. In allen neuen Systemen steckt die neueste Intel® Xeon® Prozessorfamilie. Damit stellen die Systeme die in diesem Jahrzehnt größte Entwicklung für Plattformen im Rechenzentrum dar. Alle neuen Server wurden für eine starke Performance konzipiert. Sie bieten beispielsweise einen bis zu 3,9(1) mal höheren virtualisierten Workload-Durchsatz und damit eine höhere Anzahl virtueller Maschinen. Mit anderen Worten: weniger bleibt an dieser Stelle mehr.

Als weiterer Punkt, der sich mit den Jahren im Transportwesen verändert hat, gilt der Kartenverkauf. Oftmals beinhaltet der Ticketkauf eine Fahrt zu einer Verkaufsstelle oder zum Serviceschalter und damit auch eine lange Warteschlange. Um ihren Kunden das zu ersparen, haben viele Anbieter digitale Ticket-Systeme eingeführt. Unter ihnen ist auch die portugiesische Staatsbahn Comboios De Portugal. Fujitsu stellte hier eine flexible und robuste Infrastruktur zum Kartenverkauf zur Verfügung. Mit ihrer hohen Skalierbarkeit kann sie mit dem Unternehmen wachsen. Zusätzlich reduziert das System die Chance zum Betrug, indem die Tickets an Einzelpersonen gekoppelt bleiben. Außerdem kann das portugiesische Transportunternehmen so enger mit anderen Transportagenturen zusammenarbeiten. Mit den neuen IT-Systemen lassen sich Daten teilen und der Fahrgast spart sowohl Zeit als auch Nerven. 

Um das Ticket-System zu digitalisieren, wählte Comboios De Portugal einen ausfallsicheren Server, der eine hohe Leistungsfähigkeit mit Zuverlässigkeit kombiniert: Der neue Fujitsu PRIMERGY RX4770. Dieser kompakte Quad-Socket-Server leistet dasselbe wie sein Vorgänger, jedoch hat er seine Größe halbiert. Er passt problemlos in ein 2U Rack, kann aber dennoch mit 6 Terrabyte Hauptspeicher ausgestattet werden. Das heißt, der PRIMERGY RX4770 punktet mit einer starken Performance trotz seiner kompakten Größe. Darüber hinaus bietet das System Platz für zusätzliche 16 2,5 Zoll-Laufwerke. So bleibt das System den Anforderungen auch in der Zukunft gewachsen – trotz schnell wachsender Datenmengen. 

Noch mehr Faszination als Busse und Züge üben Flugzeuge auf Kinder aus. Auch in der Luft unterstützt Fujitsu zum Beispiel die MTU Aero Engines AG, Hersteller von Flugzeugtriebwerken. Die MTU nutzt vier Hochleistungs-Computing-Cluster auf der Basis von PRIMERGY CX400 Systemen, um den Luftstrom für Turbomaschinen und Flugzeugtriebwerke zu berechnen. Diese Berechnungen helfen der MTU dabei, kritische Entscheidungen zu treffen. Wo die Kompressoren der Motoren sitzen, spielt zum Beispiel auch in der Luft eine entscheidende Rolle. Diese Entscheidung beeinflusst sowohl die Leistungsfähigkeit als auch den Kraftstoffverbrauch. Solche Entscheidungen wiederum beeinflussen unsere Zukunft.

Genau wie das Transportwesen entwickelt auch Fujitsu seine Produkte ständig weiter. Erst kürzlich kündigte Fujitsu eine aktualisierte Version seiner modularen Scale-Out-Server-Systeme an. Bereits im Begriff Skalierung steckt die Möglichkeit, Systeme erweitern zu können und die Hürden der wachsenden Nachfrage damit zu bewältigen. So bietet der neue PRIMERGY CX400 M4 mehr Funktionen als sein Vorgänger. Er kombiniert die Dichte und die Effizienz von Blade-Servern mit der Bedienbarkeit und den Kostenvorteilen der Rack-basierten Systeme. Damit eignet sich dieses Modell nicht nur hervorragend für die bei der MTU implementierten Hochleistungsrechner und technisches Computing, sondern auch für die Virtualisierung von Desktop-Infrastrukturen, Virtualisierung, Web-Services und Cloud Computing. Der PRIMERGY CX400 M4 kann sogar als Grundlage für hyperkonvergente Strukturen dienen. 

Schauen wir uns die bisherige Entwicklung an, müssen wir uns eine Frage stellen: Was kommt als Nächstes? Vielleicht verwenden Transportunternehmen in Zukunft künstliche Intelligenz, um genau vorherzusagen welche Tickets Passagiere morgen kaufen oder was sie gerade tun. Einer Sache können wir uns jedoch jetzt schon sicher sein: Fujitsu’s Server, Lösungen und Services stecken bereits hinter vielen Dienstleistungen. Um mehr über unsere neueste Generation der Fujitsu Server und ihre umfassende Leistung zu erfahren, besuchen Sie unsere Microsite.