20160621-Fujitsu-World-Tour-FujitsuWT-086 - Clean Desk

Zum Mittag kein Kabelsalat – ein aufgeräumter Schreibtisch mit der Clean Desk Lösung bringt Effizienz in den Arbeitstag

Obwohl wir zunehmend mobil und von vielen Orten aus arbeiten, spielt der Schreibtisch als klassischer Arbeitsplatz auch im Zuge der Digitalisierung immer noch eine zentrale Rolle. In unserem Arbeitstag verbringen wir viel Zeit dort und er besteht noch immer aus einer Tischplatte und im Regelfall zwei Beinen. Verändert hat sich das „Tischgedeck“ und die Art und Weise, wie wir ihn nutzen. Mit einer neuen Generation drängen neue Aspekte in die Unternehmen und Fujitsu antwortet auf die Herausforderung „Arbeitsplatz der Zukunft“ mit dem innovativen Lösungspaket UC&C. In insgesamt drei Interviews mit Knuth MolzenSenior Director Client Computing Devices Central Europe, Mitglied der Geschäftsleitung, Fujitsu,  möchten wir Ihnen dieses neue intelligente Konzept vorstellen.

Interview mit Knuth Molzen - Clean DeskViele Faktoren spielen am Arbeitsplatz mittlerweile eine Rolle und „klassische Bürolösungen“ genügen den Ansprüchen einer mobilen Arbeitswelt nicht mehr. Längst sitzt nicht mehr nur ein Mitarbeiter an einem Schreibtisch, sondern Teams und Teilzeitkolleginnen und Kollegen nutzen einen Arbeitsplatz gemeinschaftlich. Jeder setzt dabei seine Prioritäten ein bisschen anders aber eines haben wir alle gemeinsam. Um das Beste aus uns herauszuholen, müssen Unternehmen das Beste aus dem Arbeitsplatz herausholen. Knuth Molzen verrät uns in diesem zweiten Part der Interviewserie, wie wir dieses Ziel mit dem „Workplace Connect Clean Desk“ erreichen können und warum Kabelsalat zum Mittag mit dieser Lösung endgültig der Vergangenheit angehört.

*

Guten Tag Herr Molzen, vielen Dank, dass Sie sich für den zweiten Part der Interviewreihe erneut Zeit nehmen. Heute geht es um den Workplace Connect Clean Desk als eine Komponente des UC&C Pakets – was steckt hinter dieser Lösung?

Der Workplace Connect – Clean Desk besteht aus einem modernen für Shared Desk Anwendungen konzipierten Schreibtisch, den Fujitsu zusammen mit dem Fraunhofer Institut entwickelt und designed hat. Durch sein intelligentes und modulares Universal Docking Konzept mit integrierter Stromversorgung sorgt die Clean Desk Lösung für einen aufgeräumten Schreibtisch ohne Kabelgewirr. Mit seiner flexiblen und ergonomischen Ausstattung bietet er zudem beste Arbeitsbedingungen. Er lässt sich ohne viel Aufwand in individuelle oder vorhandene Büromöbel und in jede Büroumgebung integrieren. Der FUJITSU Clean Desk ist modular aufgebaut. Wir bauen dabei auf die enge Zusammenarbeit mit adapt®, EVOline® und HAWORTH® – Partner, die allesamt für höchste Ergonomie am Arbeitsplatz stehen.

Welche alltäglichen Probleme unserer Kunden kann der Clean Desk verhindern?

Mitarbeiter unterliegen heute bei der Verwendung von klassischen Büroumgebungen Einschränkungen in Form von Ergonomie und Produktivität. Unternehmen stehen zum Teil unter einem enormen Kostendruck was die zukünftige Auswahl von Büroausstattung und den zugehörigen Arbeitsmitteln angeht. Mit dem Einsatz der Fujitsu Clean Desk Lösung steht ein vollständig digitales Büro zur Verfügung, das für die flexible Shared Desk Nutzung ohne Einschränkungen für die Benutzer unter Berücksichtigung ergonomischer und wirtschaftlicher Gesichtspunkte ausgelegt ist. Hiermit können nicht nur Shared Desk Konzepte zur Reduzierung von Büroflächen, sondern auch Kostenreduzierungen in Form von Energieeinsparungen und Hardware erfolgen.

Wir sprechen also von einer Lösung im Sinne der „Human Centric Innovation“ – an welcher Komponente zeigt sich das besonders deutlich?

Das zeigt sich vor allem in der Benutzung des Tisches als gesamt durchdachte Lösungskomponente. Durch die innovative Anordnung der einzelnen Hardware Komponenten erreichen wir eine hervorragende Bedienbarkeit und stellen damit die Mensch – Maschine  – Schnittstelle als ein leicht zu bedienendes Kernelement in den Vordergrund. Mit anderen Worten: Der Arbeitsplatz passt sich dem Benutzer an – nicht umgekehrt.

Wo liegen die greifbaren Vorteile für den Kunden bei einer Clean Desk / Shared Desk Komplettlösung?

Clean DeskDie Clean Desk Lösung verfügt in erster Linie über einen modularen Aufbau des gesamten Arbeitsplatzes. Die verbauten Displays können dank höhenverstellbarer Funktionsarme nach Nutzerwunsch angepasst werden. Die gesamte Lösung verfolgt auch den Green IT Ansatz und für die Verwendung mit einem Desktop PC hat Fujitsu eine spezielle Hyper Efficient Workplace Lösung mit dem ESPRIMO Q956 geschaffen. Er erlaubt die Nutzung des Clean Desks unter Berücksichtigung besonders energieoptimierter Fujitsu Hardware.

Neben technischen Finessen spielt die von Ihnen schon angesprochene Green IT eine immer größere Rolle. Mit welchen weiteren Komponenten trägt der Clean Desk dazu bei?

Zwei wichtige Komponenten zur Energieeinsparung mit dem Clean Desk befinden sich direkt im Sichtfeld des Benutzers. Zum einen verfügt der Clean Desk über einen in der Steckdosenleiste integrierten Ein/Aus Schalter, mit dem sich der gesamte Clean Desk stromlos schalten lässt. Des Weiteren befindet sich im Gehäuseelement der Displays ein sogenannter Bewegungssensor, der beim Verlassen des Clean Desk Arbeitsplatzes die angeschlossenen Verbraucher wie die Displays selbst und das Client System sofort in einen Stromsparmodus versetzt. Das verhilft in Summe, also auf das Jahr gerechnet, zu einer signifikanten Energieeinsparung und trägt zur Reduzierung der CO2 Emissionen bei.

Wer sollte den Workplace Connect Clean Desk unbedingt benutzen?

Die Clean Desk Lösung wurde zusammen mit dem Fraunhofer Institut vor dem Hintergrund konstruiert, dass mobile Mitarbeiter durch ihre Arbeitsaufgabe an wechselnden Arbeitsorten, also auf der einen Seite im Büro aber auch außerhalb des Unternehmens tätig sind. Sie profitieren am allermeisten von den Vorteilen der Shared Desk / Clean Desk Lösungsumgebung. Genauso Teilzeitmitarbeiter, die sich mit Kolleginnen oder Kollegen zeitlich einen Arbeitsplatz teilen. Auch sie kommen für die Nutzung der Clean Desk Lösung in Frage.

Herr Molzen, bis hierhin vielen Dank!

Wir leben und arbeiten zunehmend mobiler und von vielen Orten aus. Ab und an lässt sich jedoch ein persönliches Gespräch durch nichts ersetzen. Meetings – Wir verbringen mittlerweile einen nicht unerheblichen Teil unserer Arbeitszeit in der Besprechung mit Kolleginnen und Kollegen. In einer zunehmend mobilen Arbeitswelt brauchen wir diese Meetings um Ideen und Vorschläge auszutauschen und den weiteren Fahrplan für ein Projekt „festzunageln“. Damit wir keine Zeit durch fehlende Daten, unpassende Kabel oder andere Medienbrüche verlieren, entwickelte Fujitsu die „Meeting Room Kollaborations-Lösung“. Was dahinter steckt, verraten wir Ihnen im nächsten Interview. Sie haben den 1. Teil verpasst? Kein Problem, hier können Sie alles nachlesen: