Case Study

Auf den ersten Blick mögen sich die Herausforderungen der Unternehmen ähnlich sehen – auf den zweiten Blick existiert Eines nicht: ein Patentrezept. Jeder sieht sich im Rahmen der Digitalisierung mit anderen Aufgaben konfrontiert und wo der eine mehr Speicherplatz benötigt, geht es dem anderen vor allem um Geschwindigkeit. Jedes Unternehmen bringt seine eigenen Prioritäten mit in die Digitalisierung und unterliegt genau wie die digitale Transformation selbst einem stetigen Wandel. 

Anhand einiger aktueller Case Studies möchten wir Ihnen heute einen Einblick in unser Produktportfolio und unsere Lösungen geben. Zum Beispiel benötigte der Pharmakonzern kohlpharma eine schnelle Storage-Plattform während es dem Logistikunternehmen dbh vor allem um die Ausfallsicherheit ging. 

Wie vielfältig sich die Herausforderungen der Digitalisierung tatsächlich gestalten, sehen wir am ehesten in der Praxis. Diese möchten wir Ihnen mit unseren Case Studies näher bringen. Sie haben auch etwas vor und möchten auf Ihrem Weg in die Digitalisierung einen Schritt weiter gehen? Sprechen Sie uns an!

Die aktuellen Case Studies:


Case StudiesKohlpharma
Insgesamt bietet Kohlpharma rund 770 Produkte in rund 2.700 Handelsformen an. Obwohl die Konkurrenz in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat, konnte Kohlpharma einen Marktanteil von gut 23 Prozent halten. Mit der Vielzahl der Produkte einhergehend ist die Datenflut in der Vergangenheit stark gewachsen und wird dies auch weiter tun. Kohlpharma war auf der Suche nach einem Anbieter, der die zu erwartenden hohen Performance-Anforderungen an Datenspeicherung und Backup im Rechenzentrum erfüllen konnte. Mindestens 155.000 IOPS waren im Testlauf nachzuweisen. Mehr …


Case StudiesMax-Planck-Institut für Experimentelle Medizin – EXME
Die Wissenschaftler am Göttinger Max-Planck-Institut für Experimentelle Medizin (EXME) beschäftigen sich mit der medizinischen Grundlagenforschung in den Neurowissenschaften und der Onkologie. Die hochauflösenden Mikroskope generieren pro Tag rund 1 Terabyte Daten, die in dem Datenspeicher des Instituts gespeichert werden. In den letzten Jahren ist der Bedarf an Speicherplatz drastisch gestiegen. Das Institut in Göttingen benötigte ein Storage-System, in dem die Mitarbeiter all ihre Projektdaten sowie ihre Daten aus dem Arbeitsalltag (Home Directories) abspeichern können. Mehr …


Case Studiesdbh Logistics IT
Die dbh Logistics AG übernimmt unternehmenskritische Aufgaben für ihre Kunden: Sie sichert die Zollabwicklung, stellt Versandlösungen bereit und übernimmt die Abwicklung aller Formalitäten, die bei Im- und Export über Häfen anfallen. Mitunter betreibt das Unternehmen das Port Community System der Häfen in Bremen und ist damit für die IT der Hafenabwicklung zuständig. Das bestehende System war weder den steigenden Anforderungen an Speicherplatz gewachsen noch ließ sich damit Disaster Recovery realisieren.  Mehr …


Case StudiesStiftung Hospital zum Heiligen Geist 
Die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist ist eine gemeinnützige Einrichtung in Frankfurt. Das Krankenhaus Nordwest in Frankfurt am Main ist zuständig für die Schwerpunktversorgung im Rhein-Main-Gebiet mit 582 Betten in zehn Kliniken und vier Instituten. Die bestehende Storage-Infrastruktur der Stiftung und ihrer Unternehmen war nicht mehr ausbaufähig. Wartung und Erweiterung wären teuer gewesen. Failover im Desaster-Fall erforderte manuelles Eingreifen, um unterschiedliche Anwendungen und Speichersysteme wieder verfügbar zu machen.  Mehr …


Case StudiesH.B. Fuller
H.B. Fuller zählt seit fast 130 Jahren zu den weltweit führenden Herstellern von Industrie-Klebstoffen.Um die Geschäftsprozesse in den global verteilten Standorten auf eine einheitliche Basis zu stellen, implementierte der Klebstoff-Produzent eine weltumspannende SAP-Lösung. Geplant war, die Systeme zunächst am Hauptsitz in den USA und dann Schritt für Schritt an den weiteren Standorten in Nord- und Lateinamerika, Europa, Indien, dem Mittleren Osten, Afrika sowie im Asien-Pazifik-Raum auszurollen.  Mehr …


Wir danken allen Kunden für die gute Zusammenarbeit und die Erlaubnis, die durchgeführten Projekte vorstellen zu dürfen. Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen am Erfolg Ihres Unternehmens zu arbeiten!