Suchen

 

Abonnieren

Sie möchten immer über die neuesten Beiträge im Blog auf dem Laufenden sein? Dann stellen Sie sich hier Ihren persönlichen E-Mail-Newsletter zusammen.

Alternativ bieten wir Ihnen auch die Option, per RSS die neuesten Einträge, Kommentare oder einzelne Kategorien mit einem Klick auf das RSS-Bild neben jeder Kategorie zu abonnieren.

Kategorieliste

Internationale Blogs

Face2Fujitsu Blog
Fujitsu UK Blog

Tag: Server

Der NEXT-Arbeitskreis „BS2000/OSD“ trifft sich am 5. und 6. Mai 2014 in Darmstadt  und Sie sind herzlich eingeladen, an diesem Erfahrungsaustausch mit unseren BS2000-Experten sowie weiteren Anwendern teilzunehmen.

Die Agenda umfasst unter anderem folgende Themen:

  • BS2000/OSD Change Requests
  • IMON Tipps
  • BS2000 Entwicklungsumgebung OPG
  • Neuigkeiten openSM2
  • Neuigkeiten HSMS
  • Detaillierte Infos rund um den SE-Server
  • 40 Jahre BS2000 – eine Erfolgsgeschichte
  • Neuigkeiten BS2000

Insbesondere für BS2000-Rechenzentrums-Leiter, -System-Administratoren, -Anwender oder -Partner ist dieser Arbeitskreis zu empfehlen. Der Anmeldelink  ist ab sofort freigeschaltet. Die Teilnahme ist für NEXT-Mitglieder und Interessenten im Rahmen einer Schnupperteilnahme kostenlos. more… »


fujitsu-blog-logo-fujitsu-next

Wichtiger Hinweis: Der Vereinsvorstand hat beschlossen, die für den 01./02. April in Dortmund geplante Managementtagung abzusagen. Weitere Informationen finden Sie hier.

NEXT NOW “next generation” startet zum ersten Mal!

Zu einer Tagung des Fujitsu NEXT e.V. der besonderen Art möchten wir Sie hiermit herzlich einladen! Am 01. und 02 April 2014 wagen wir in Dortmund gemeinsam mit Analysten, Zukunftsforschern, Hochschulprofessoren, Wissenschaftlern und Vertretern aus dem Fujitsu-Management einen kritischen Blick in die Zukunft.

NEXT steht für „Network of Experts“ und versteht sich als Plattform für einen offenen Erfahrungsaustausch von Fujitsu-Anwendern unter Einbeziehung von Fujitsu-Experten, Fujitsu-Partnerunternehmen sowie IT-Experten aus Wissenschaft und Forschung. Der Verein wurde am 27. Oktober 2010 von 10 deutschen Unternehmen und Behörden in Berlin gegründet. Ziel des Vereins ist der Informations- und Erfahrungsaustausch der Mitglieder im Hinblick auf die Produkte, Dienstleistungen und Lösungen von Fujitsu. Der fachliche Austausch mit Fujitsu-Experten hilft uns, die Neu- und Weiterentwicklung im Interesse der Mitglieder zu beeinflussen und zu gestalten.

Die folgenden Themen und Aspekte stehen auf der Agenda:

  • Wie wir in Zukunft leben und arbeiten
  • Zukunft Management – Die neuen Spielregeln der Wirtschaft der Wissensgesellschaft
  • Fujitsus Beitrag zur „Human Centric Intelligent Society“ – Die Strategische Entwicklung eines Weltkonzerns
  • Erfolgsfaktor Kreativität – Kreative IT-Arbeit in der Zukunft
  • Mitarbeiter der Zukunft – Generation Y goes Business
  • Datenbrillen – Chancen und Risiken
  • Die künftige Entwicklung von Client & Server aus Analystensicht
  • Tackling New Business Challenges through ICT – Zukunftsorientierte Lösungen und Technologien von Fujitsu

more… »


Case Study

Munich Re ist in allen Versicherungssparten aktiv und mit rund 45.000 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Rückversicherung, Erstversicherung und Munich Health – auf diesen drei Säulen basiert das Geschäft von Munich Re. Die Gruppe kombiniert Erst- und Rückversicherung unter einem Dach und erzielte damit im Geschäftsjahr 2012 einen Gewinn in Höhe von 3,211 Milliarden Euro bei Beitragseinnahmen von zirka 52 Milliarden Euro. Mit Beitragseinnahmen von rund 28,2 Milliarden Euro allein aus der Rückversicherung ist sie einer der weltweit führenden Rückversicherer. Besonders, wenn Lösungen für komplexe Risiken gefragt sind, ist Munich Re ein gesuchter Risikoträger. Erfahrung, Finanzkraft, Effizienz und ein erstklassiger Service machen das Unternehmen zum ersten Ansprechpartner in allen Fragen rund um das Risiko.

Das Projekt

Ziel des Projektes war ein Design einer Backup-Restore-Umgebung, welche die immer grösser werdende Problematik von engen Zeitfenstern für die Datensicherung durch hohe Performance und Stabilität löst. Da die bisherige Lösung hier an Grenzen stieß, war der Handlungsbedarf gegeben. Neben der Lösung dieser Problematik sollte die neue Lösung zukunftsfähig und ausbaubar sein. Daher gab es für alle vorhandenen Sicherungs-Szenarien klare Vorgaben hinsichtlich Datendurchsatz und Performance. more… »


Free Service on Top

Server, Clients, Storage & Co. – den Möglichkeiten der Kombination verschiedener Bestandteile einer IT-Infrastruktur sind keine Grenzen gesetzt. Mit uns können Sie sich Ihr eigenes Paket ganz nach Ihren Anforderungen und Bedürfnissen zusammenstellen. Unsere Experten planen und realisieren anschließend Service-Lösungen auf Grundlage eines für Sie maßgeschneiderten Vertrags.

Vom 01.10.-31.12.2013 bieten wir Ihnen das folgende attraktive Angebot an:

Free Service on TopWenn Sie sich für eine Kombination für Ihre IT-Infrastruktur entscheiden, die aus Fujitsu PRIMERGY RX Server mit ETERNUS DX Storage-Systemen besteht, können Sie von einem besonderen Angebot profitieren. Wir bieten Ihnen mit Free Service on Top die Möglichkeit, das vierte Jahr des Support Packs 5x9h oder 7x24h für diese Hardware kostenfrei zu erhalten. more… »


Windows Server 2012 R2

Gemeinsam mit unserem Partner Microsoft liefern wir Ihnen alle Informationen zu den Highlights und Neuerungen in Windows Server 2012 R2.

Windows Server 2012 R2 bietet Ihnen umfangreiche technische Neuerungen für unterschiedlichste Einsatzbereiche des Windows Server Systems. Außerdem wurden viele der mit Windows Server 2012 eingeführten Neuerungen nochmals weiterentwickelt und mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet. Es handelt sich dabei nicht nur um kleinere Aktualisierungen sondern mit den neuen Features – wie der Generation 2 VM und Storage Tiering – werden neue Meilensteine bei dem Funktionsumfang des Windows Server Systems gesetzt.

Windows-Server-2012-DCGemeinsam mit unserem Partner Microsoft präsentieren wir Ihnen in Form einer Roadshow alle wichtigen Informationen rund um die Highlights und Neuerungen in Windows Server 2012 R2. In halbtägigen Workshops werden Ihnen neben den Highlights zu Windows Server 2012 R2 ebenfalls alle Neuerungen in der nächsten Version von Hyper-V sowie die Neuerungen im Bereich Storage  – inklusive einer Live Demo – vorgestellt. more… »


Case Study400.000 Bundesbürger profitieren derzeit vom Rechenzentrum und den IT-Services der GKD Paderborn, denn die 1979 gegründete Gemeinschaft für Kommunikationstechnik, Informations- und Datenverarbeitung betreut als IT-Dienstleister 20 Verwaltungen in den Kreisen Paderborn, Höxter und Teltow-Fläming. Neben Einwohnermeldedaten und Steuerbescheiden, stellt die GKD den Mitarbeitern der Kreisverwaltungen diverse eGovernment-Lösungen zur Verfügung. Zudem kommen die Kommunen weitestgehend ohne eigene Server-Ressourcen aus, denn sie sind direkt via DarkFibre-Leitungen ans GKD-Rechenzentrum angeschlossen.

GKD PaderbornEine effiziente Datensicherung und -wiederherstellung gehört zu den zentralen Diensten der GKD Paderborn, sodass auf etwa 450 Servern Daten der einzelnen Kommunalverwaltungen im Umfang von mehr als 100 Terabyte gehostet werden. Die Herausforderung für die bisherige Backup-Umgebung, die eine virtuelle Tape-Library und zwei klassische Magnetbandsysteme umfasste, bestand in der benötigten Zeit von drei bis vier Tagen für das Gesamt-Backup. Aus diesem Grund sollte die Datensicherungs-Umgebung unter der Maßgabe erneuert werden, die Backupzeitfenster zu verkleinern, das Management zu vereinfachen und gleichzeitig die Verfügbarkeit der Daten über zwei Standorte zu gewährleisten. more… »


Die Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft mbH (RSVG) inklusive aller Tochtergesellschaften unterhält mit 445 Mitarbeitern 300 Linienbusse und sorgt so dafür, dass mehr als 30 Millionen Fahrgäste an ihr Ziel kommen. Um die Nutzung aller Buslinien noch angenehmer zu gestalten, aber auch um die Sicherheit zu erhöhen, plante das Verkehrsunternehmen die Einführung eines rechnergestützen Betriebsleitsystems.

Für dieses Projekt ist die Schaffung einer hochperformanten und ausfallsicheren IT-Infrastruktur eine Basis für eine neue Leitstelle sowie ein intermodales Transport- und Steuerungssystem (Intermodal Transport Control System, ITCS). Als sichtbarstes Merkmal dieses Systems gelten die elektronischen Anzeigetafeln an allen Bushaltestellen, die alle wichtigen Informationen – wie Verspätungen oder Ausfälle – in Echtzeit an die Fahrgäste weiterleiten. more… »


Fujitsu Partnertage 2013

Die Partnertage sind jedes Jahr ein Highlight für uns. Wir freuen uns, unseren Partnern wieder in einem interessanten Mix aus Breakout-Sessions, Vorträgen und einer begleitenden Ausstellung die neuesten Trends und Technologien auf dem IT-Markt zu präsentieren und ihnen unsere darauf passenden Produkte und Lösungen näher zu bringen. Zudem haben wir dieses Jahr eine Premiere, nämlich die Partnertage Süd im neueröffneten Kongresszentrum in Augsburg, also ganz in der Nähe unseres Werks. Deshalb gibt es auch eine Werksbesichtigung, zu der die Partner sich anmelden können“, Jörg Brünig, Senior Director Channel Deutschland

Ab April sind wir wieder auf Tour und besuchen unsere Partner vor Ort. In diesem Jahr erhalten unsere Reseller in Vorträgen, Breakout-Sessions und in einer Ausstellung ausführliche Informationen rund um die Produkte und Lösungen von Fujitsu und unserenTechnologiepartnern, beispielsweise zu Workplace Solutions, Server & Storage, Cloud Computing, Intels Innovationskraft im Clientumfeld und Microsoft Windows Server 2012. more… »


Case StudyMit mehr als 15.000 Kunden (Stand 12/2011) gehört TomTom Business Solutions zu den weltweiten Marktführern und wächst unter den Anbietern von Telematikdiensten in Europa am schnellsten. Die spezielle Sparte von TomTom NV für den Bereich kommerzieller Fahrzeugflotten wurde 2005 gegründet. In der ersten Liga spielt das Unternehmen im Bereich der Softwareentwicklung und Systembetrieb mit.

Zwanzig Rechenzentren sorgen in Leipzig für einen sicheren Rund-um-die-Uhr-Betrieb an 365 Tagen im Jahr – das Vertrauen der Kunden ist hoch. Doch die Herausforderung an die bestehende IT ist groß: Über 175.000 Geschäftsfahrzeuge senden im Minutentakt wahre Datenberge von ihren „Connected Navigation Devices“ – Tendenz steigend. Sie übermitteln Statusinformationen, Positionsangaben, Daten von digitalen Tachographen, Verbrauchswerte, Orderdaten sowie weitere Informationen und teilen exakte Ankunftszeiten mit – alles natürlich realtime. Täglich kommen auf diese Weise über 70 Millionen Meldungen zusammen. Sie müssen umgehend verarbeitet werden, denn Disponenten und Fuhrparkmanager bei den Kunden verlangen nach realtime Informationen für die Steuerung ihrer Flotten. more… »


Case StudiesDie DEKRA ist als weltweit führende Expertenorganisation im Bereich der Sicherheitsprüfungen von Fahrzeugen, über Aufzüge bis hin zu Industrie-Anlagen in mehr als 50 Ländern tätig. 27.000 Mitarbeiter überprüfen dabei Qualität, Sicherheit und Umweltschutz – das grüne Siegel dient dabei als sichtbares Zeichen. Auch technische Gutachten und Beratung im Gebiet der Anlagensicherheit, Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutz, sowie Gebäudesicherheit und –qualität werden von der DEKRA ausgeführt. Und last but not least bieten sie außerdem auch Konzepte für die berufliche Qualifizierung sowie Zeitarbeit.

Bei einem so breiten Leistungsspektrum und einer breiten Überprüfung sämtlicher Anlagen werden viele wertvolle Daten produziert.  Die Serverlandschaft der DEKRA sollte deswegen komplett erneuert werden und zu einem zentralen Rechenzentrum am Hauptsitz in Stuttgart zusammengeführt werden. Wichtig dabei war es den zuständigen Mitarbeitern außerdem, dass sie alle Server-Ressourcen zentral aus dem Schwabenland managen können. more… »